St.Hippolyt - 25kg - Movicur

Horse Care

Hochwertige und bewährte Ergänzung mit qualitätsgeprüftem und wirksamkeitszertifizierten Extrakt spontangefriergetrockneter Neuseeländischer Grünlippmuscheln.

Wunschvariante auswählen
Artikelnr. 340287
Marke: St.Hippolyt

€ 291,80 € 274,99

(€ 11,00/kg) | inkl. MwSt. zzgl. Versand

Nur noch 1 auf Lager

St. Hippolyt Movicur setzt bei seiner Erfolgsstrategie für die Gesundheit und Gesundung des Bewegungsapparates auf die Grünlippmuschel, die in Neuseeland vorkommt. Sehnen, Bänder und Gelenke erhalten unterstützende Nährstoffe, die aus der Grünlippmuschel extrahiert werden, nachdem diese einem spontanen Gefriertrocknungsprozess unterzogen wurde. Der positive Effekt auf Sehnen, Muskeln und Gelenke wurde eindeutig bestätigt, die Qualität der neuseeländischen Grünlippmuscheln ist mit einem Zertifikat ausgewiesen. Weitere wesentlich Bestandteile von Movicur sind Kräuter mit positiver Wirkung sowie Braunhirse. Biotechnisch veredelt, als organische Siliziumverbindung, sowie mehrfach ungesättigte Fettsäuren. St. Hippolyt Movicur stärkt den Bewegungsapparat stark beanspruchter Leistungspferde, deren Sehen, Bänder und Gelenke im Sport gefordert sind. Darüber hinaus kann Movicur die Rekonvaleszenz nach Sehnenschäden, Bänderschäden oder Gelenkproblemen unterstützen.

Ca. 40 g je 100 kg Körpergewicht und Tag mit dem Krippenfutter vermischt anbieten. Für die unterstützende Fütterung genügen ca. 20 g je 100 kg Körpergewicht täglich. Hinweis: Nicht zur bedarfsdeckenden Mineralisierung geeignet.

1 Messbecher entspricht ca. 115 g
Inhaltsstoffe
Rohprotein %15 %
Rohfaser %7.5 %
Rohfett %10.3 %
Rohasche %13 %
Lysin %1 %
Methionin %2 %
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe
Vitamin A IE76 ie
Vitamin E mg5500 mg
Vitamin B2 mg120 mg
Vitamin B6 mg55 mg
Vitamin D3 IE8500 ie
Folsäure mg20 mg
Cholinchlorid mg2000 mg
Vitamin B1 mg80 mg
Vitamin B12 ug190 ug
Vitamin C mg2400 mg
Niacin %200 %
Spurenelemente
Biotin ug1600 ug
Calcium-D-Pantothenat mg100 mg
Calcium %1.8 %
Calciumcarbonat
Eisen aus Eisen(II)-Sulfat Monohydrat800 mg
Jod mg10 mg
Kupfer aus Kupfer(II)-Sulfat Pentahydrat300 mg
Magnesium %0.4 %
Magnesiumfumarat
Magnesiumphosphat
Natrium %0.6 %
Phosphor %0.6 %
Selen mg2.8 mg
Zink aus Zinksulfat Monohydrat1000 mg
Mangan als Mangan- (II)- sulfat Monohydrat mg800 mg
Cobalt als gecoatetes Cobalt(II)carbonat-Granulat5 mg
Ackerschachtelhalm
Apfelfasern
Bierhefe
Biotin ug1600 ug
Birkenblätter
Calcium %1.8 %
Calcium-D-Pantothenat mg100 mg
Calciumcarbonat
Cholinchlorid mg2000 mg
Cobalt als gecoatetes Cobalt(II)carbonat-Granulat5 mg
Eisen aus Eisen(II)-Sulfat Monohydrat800 mg
Erbsenflocken
Essig
Fenchelsamen
Folsäure mg20 mg
Gerstenflocken
Goldrute
Grünlippmuschelextrakt
Grünlippmuschelpulver %3 %
Hirse
Isomaltose
Jod mg10 mg
Kamille
Karotten
Knoblauch
Kräuter
Kupfer aus Kupfer(II)-Sulfat Pentahydrat300 mg
Leinöl
Leinsamen
Löwenzahn
Lysin %1 %
Magnesium %0.4 %
Magnesiumfumarat
Magnesiumphosphat
Maiskeime
Malz
Mangan als Mangan- (II)- sulfat Monohydrat mg800 mg
Methionin %2 %
Natrium %0.6 %
Niacin %200 %
Ölmischung
Ölsaatenmischung
Pflanzenkohle
Phosphor %0.6 %
Reiskleie
Rohasche %13 %
Rohfaser %7.5 %
Rohfett %10.3 %
Rohprotein %15 %
Rübenfasern
Salz
Seealgenmehl
Selen mg2.8 mg
Sojaflocken
Sonnenblumenkerne
Sonnenblumenöl
Spirulina Algen
Traube
Vitamin A IE76 ie
Vitamin B1 mg80 mg
Vitamin B2 mg120 mg
Vitamin B6 mg55 mg
Vitamin B12 ug190 ug
Vitamin C mg2400 mg
Vitamin D3 IE8500 ie
Vitamin E mg5500 mg
Weizenkleie
Zink aus Zinksulfat Monohydrat1000 mg
Maiskeime, Gerstenflocken, Malz, Kräuter (Birkenblätter, Ackerschachtelhalm, Kamille, Löwenzahn, Goldrute) 9 %, Ölsaatenmischung fein gecrackt (Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Fenchelsamen) 5 %, Hirse (laktofermentiert), Maiskeime, Ölmischung kaltgepresst (Lein-, Sonnenblumenöl) 3,5 %, Calciumcarbonat (maritim und mineralisch), Obstfasern (Apfel/Traube), Knoblauch, Bierhefe, Isomaltulose, Neuseeländische Grünlippmuschel (GLME) 3 %, Karotten, Spirulina-Algen, Seealgenmehl, Rübenfasern, Salz, Magnesiumphosphat, Magnesiumfumarat/-acetat/-sulfat/-phosphat, Reiskleie, Essig, Weizenkleie, Sojaflocken hydrothermisch aufgeschlossen*, Erbsenflockenmehl, zertifizierte Pflanzenfutterkohle
Kundenmeinungen zu St.Hippolyt - 25kg - Movicur - Horse Care
Leider nichts für uns

Kommentatorin/Kommentator: Nicole Landgraf (bewertet am 14.12.2020)

hab das Futter auf Empfehlung gekauft um unseren Youngster ein bisschen zu unterstützen. Leider hatte er einen Tag nach der ersten Fütterung Durchfall richtig heftig. Nach absetzen des Produkts kein Durchfall mehr. Schade aber gut jeder verträgt es anders ansonsten bestimmt kein schlechtes Futter


Einfache Anwendung

2 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Annette Henniges (bewertet am 24.08.2019)

Riecht gut, wird gut gefressen


Angewendet bei Arthrose

7 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Sylvia Ohme (bewertet am 04.02.2019)

Wir wenden Movicur seit einigen Monaten bei unserer schwer arthrosekranken Warmblutstute an. Sie frisst es sehr gern gemischt mit Müsli. Die Beschwerden sind nicht weggezaubert, aber es tut ihr sichtlich gut. Sobald sie guten Untergrund hat (ist jetzt im Winter etwas schwieriger) läuft sie sogar einen schwungvollen Schritt. Mal sehen, was der Sommer bringt. Wir machen weiter!


Schnelle Lieferung

3 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Anina Böttjer (bewertet am 28.05.2016)

Zu der Wirksamkeit des Produktes kann ich noch nichts sagen, da ich es erst seit 2 Wochen füttere. Bis jetzt habe ich noch keine Besserung bemerkt. Unangenehm ist der Geruch der Pellets für mich. Mein Pferd stört es nicht, er frisst die Pellets.....


Arthrose

14 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Sabine Werner (bewertet am 05.10.2015)

Auch von mir ganz klare 5 Sterne, meine 22 Jahre alte Quarter-Stute /Arthrose läuft so gut wie seit langen nicht mehr. Und kann nun sogar nach nur einer Fütterung von 4 Wochen sogar schon als Handpferd mitgehen. Woran vorher nicht zu denken war. Auch die Tierarztprognose lies dieses Wunder nicht erahnen. Ich bin toal begeistert. Und meine Stute auch man sieht es ihr an.


schwer geschädigte Beugesehne

16 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Astrid Schlotter (bewertet am 24.08.2015)

Mein Pferd 25-jähriger Wallach hatte einen schweren Beugesehnenschaden. Die Tierarztprognose war schlecht. Nach 6-monatiger Movikurgabe war dieses Pferde nicht mehr wiederzuerkennen. Er lief lahmfrei und konnte auch wieder geritten werden. Die Klinikärzte waren begeistert. Dieses Ergebnis hatte keiner erwartet.


Fesselträgerschaden

16 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Andrea Maier (bewertet am 20.06.2014)

Meine 25 jährige Stute hatte Ende letzten Jahres von der Koppel einen schweren Fesselträgerschaden. Es war so schlimm, dass wir wirklich zeitweise mit dem Gedanken gespielt hatten sie zu erlösen. Ich suchte im Internet verzweifelt nach möglichen, unterstützenden Produkten und traf auf MOVICUR, welches ich ihr dann in recht hoher Dosis verabreichte. Nach 3 Wochen konnte sie wieder einigermaßen auftreten. Für mich war es schon ein "kleines Wunder" !! Nach vier Monaten durfte sie wieder zu den anderen auf die Koppel. Geritten wird sie aber nicht mehr. Seit 3 Monaten haben wir uns nochmal eine 4jährige geholt, auch sie frisst das MOVICUR überaus gerne. Ich kann es wirklich nur empfehlen.


Wird problemlos gefressen.

20 von 22 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Kerstin Fischer (bewertet am 05.08.2013)

Wunderbar, dass es die Möglichkeit zum Ausprobieren gibt, auch das allermäkelichste Pferd hat sofort alles verputzt und ich ab gleich 2 Eimer bestellt.


Mein Pony mag es

Kommentatorin/Kommentator: Lisa Stürzebecher (bewertet am 11.06.2012)

Also ich gebe Movicur gerade meinem 15jährigen Ponywallach, weil er einen Fesselträgerschaden hat. Ich habe entschieden ihn für 6 Monate 24h am Tag auf eine Koppel zu stellen und füttere Movicur unterstützend zu. Über die Wirkung auf die Sehne kann ich noch nicht viel sagen, da der nächste Ultraschalltermin erst im August ist, aber ich muss sagen, dass mein Pony Movicur sehr gerne frisst, obwohl er sehr mäklig ist. Und momentan ist er lahmfrei! ich denke das Movicur durchaus einen Versuch wert ist.


Sehr wirksam

2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Silke Debo (bewertet am 02.04.2011)

Das Produkt hat die Beweglichkeit und Lauffreude meines Pferdes enorm verbessert.


Meine Rettung, ich bin begeistert!!!

4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Kathrin K. (bewertet am 22.03.2011)

Mein Pferd hat sich im Dezember bei einem Sturz das Fesselgelenk gebrochen. Der gesamte Knorpel im vorderen Bereich des Gelenkes wurde operativ entfert. Die Prognose der Ärzte war bitter. Es hieß mein 4 jähriger Araber könnte nie wieder geritten werden und er werde nie wieder lahmfrei traben können. Trotzdem sollte er die Chance erhalten als Weidepferd zu laufen. Nach etlichen Wochen Boxenruhe konnte ich anfangen ihn langsam im Schritt zu führen. Schon nach wenigen Tagen kam die Lahmheit zurück. Sämtliche Mittelchen, die ich vom Tierarzt erhalten hatte zeigten keine Wirkung. Dann bin ich auf Movicur gestoßen und es sollte mein letzter Versuch sein. Seit 14 Tagen füttere ich mein Pferd damit. Er frisst es ohne Probleme. Ich hatte ihm noch einmal ein paar Tage Ruhe verordnet und seit 4 Tagen gehen wir wieder spazieren. Bisher ist er komplett lahmfrei!!! Auch im Trab! Ich bin begeistert!!! Damit hätten auch die Ärzte nicht gerechnet. Ich kann Movicur also nur empfehlen. Es ist auf jeden Fall einen Versuch wert!!!


Ich bin überzeugt

11 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Patricia Schröder (bewertet am 14.11.2007)

Mein altes Pferd, bei dem recht früh die Diagnose "Arthrose" gestrllt wurde, hat, nachdem es auf den markt gekommen ist, über Jahre Movicur zugefüttert bekommen. Der Braune, von dem zwei Tierärzte unabhängig voneinander gesagt haben "er könne höchsten ncoh einmal gemütlich durchs Gelände geritten werden", gin mit 11 Jahren seine erste S-Dressur und bis zu seinem Tod mit 18 (Herzattcke auf der Weide) geschmeidig und so gut wie Beschwerdefrei.


Wird gut vom Pferd aufgenommen

Kommentatorin/Kommentator: Birgit Anderhalten (bewertet am 15.03.2007)

Habe vorerst nur 2kg zur Probe gekauft, da mein Pferd eher mäkelig ist, was Medikamente und Ergänzungsfutter angeht. Wird aber gut gefressen und ich habe den Eindruck, daß es ihm guttut. Er hat einen kleinen Knorpelschaden im Kniegelenk. War daher letztes Jahr ca. 1 Monat lahm, bis er in der Klinik Spritze bekam und anschließend Grünlippmuschelextrakt. Läuft jetzt wieder 1A! Daher auch vorbeugend und unterstützend die Movicur. Ist aber noch zu früh, um ganz genau was zu sagen.


TOP

6 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: V. Hettling (bewertet am 17.08.2006)

Füttere Movicur seit 6 Wochen und bin begeistert. Keine Gelenkprobleme mehr, einfach zu füttern und super im Preis!!!!


super

23 von 23 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Rick (bewertet am 10.01.2006)

Das Springpferd(16.J.) meines Mannes hatte vor einem Jahr einen Sehnenschaden. Wurde nach einem halben Jahr wieder geritten, war aber in der ersten halben Stunde sehr triebig und steif. Nach der Probepackung Movicur lief er nach einer Woche sofort und wurde schneller locker, auch das Bein, welches immer noch dicker ist, wird dünner!!


Mehr anzeigen

Ähnliches

1Preise inklusive gesetzlicher MwSt., zzgl. Versandkosten und ggf. Mindermengenzuschlag.