Pflege & Zubehör: Mähnenzubehör

Ein gepflegtes Langhaar und eine schöne Mähne sind immer ein erfreulicher Anblick: Hier finden Sie Mähnenzubehör vom Mähnenkamm bis zum Mähnenspray.

Feedscanner

Mähnenzubehör 

Zur Turniervorbereitung oder für jeden Tag: Unser Mähnenzubehör reicht vom Mähnenkamm (z.B. dem Leistner Mähnenkamm) über die schicke Mähnenbürste von Kerbl bis hin zur Effilierschere von Busse.

Verziehmesser, Mähnengummies und Mähnenspray (z.B. von Mähnenspray von Equipower) bringen einen modernen Schnitt und Halt in jede Frisur. Vorher empfiehlt sich natürlich die Anwendung eines extra für Pferde konzipierten Mähnenshampoos, das sie unter Mähnen- und Schweifpflege finden. Diese extra für Pferde konzipierten Shampoos werden der empfindlichen Pferdehaut gerecht. Spezielle Pflegeöle helfen im Problemfall, zum Beispiel bei Schuppenbildung im Mähnenbereich. Diese finden Sie unter Hautpflege.

Mähnenzubehör gekonnt anwenden

Egal, ob zur täglichen Mähnenpflege oder der Einflecht-Frisur zum Turnier. Gut aussehen will gekonnt sein. Pflegen Sie die Mähne immer vor dem Reiten mit einer Mähnenbürste zum Beispiel mit der Leistner Mähnenbürste oder einem Mähnenkamm von Kerbl oder einer Mähnenbürste. Mit einem Verziehmesser von Busse dünnen sie eine zu üppige Mähne aus bzw. gleichen die Dicke der Mähne an.

Eine Effilierschere von Busse ist Mähnenpflege für Fortgeschrittene und bringt den letzten Schliff in die Mähnenfrisur. Kommt Ihr Pferd durch und durch verzottelt von der Weide zurück, empfiehlt sich eine liebevolle Behandlung mit einem Entfilzungskamm. 

Für die ganz besondere Frisur zum Turnier, zur Stuten- oder Hengstvorführung – die Mähnen- oder Einflechtgummies. Die haben wir als Mähnengummies in schwarz oder weiß von Busse in verschiedener Anzahl. 

Mähnenfrisuren

Die Mähnenpflege lohnt sich so richtig, wenn sie eine schicke Mähnenfrisur mündet. Hier unsere Favoriten:

Klassisch: Die Mähne in gleich breite Strähnen aufteilen. Immer vom Kopf aus mit dem Einflechten beginnen. Einzeln einflechten, zu Knoten rollen und mit einem weiteren Mähnengummi fixieren.

Zopf: Ideal für langmähnige Pferde also Andalusier und Friesen. Am Kopf beginnen und drei Strähnen abteilen und wie einen normalen Zopf unten am Mähnenende nach hinten flechten, wobei immer eine neue Strähne hinzukommt. Am Ende mit einem Gummi fixieren und fertig ist die Prachtfrisur.

Netz: Auch diese Einflecht-Variante ist nur für Pferde mit langer Mähne geeignet. Wie immer: Die Mähne in voller Länge in gleich breite Strähnen unterteilen und oben am Mähnenkamm mit einem Mähnengummi zusammenbinden. Wiederum die Zöpfe in zwei Zöpfe aufteilen und jeweils mit der Nachbarsträhne verbinden. Die erste und die letzte Strähne nicht unterteilen, sonst ergibt das keinen Sinn:-) 

 

1Preise inklusive gesetzlicher MwSt., zzgl. Versandkosten und ggf. Mindermengenzuschlag.