Produkttest - Erfahrungsbericht vom Tester

Haben Sie ein Steif-Tier? Braucht Ihr Pferd sehr lange, um locker zu werden?
Test vom 06.06.2006 bis 04.07.2006 mit St.Hippolyt SuperCondition - 20 kg Tüte
Bericht von Ralf Sandberg


Deswegen nehme ich am Test teil

mein pferd - calvin- ist im september 05 mit mir in einer vielseitigkeit gestürzt. nach nun mehr als einem halben jahr pause, nur weidegang, versuche ich ihn wieder in gang zubekommen. während dieser pause habe ich greenflex forte von ströh gefüttert, was ich auch mal testen durfte und begeistern war, sein bewegungsablauf wurde deutlich besser. nach dem okay der tierärzte arbeiten wir nun seit ca.6 wochen. deutlich merke ich die steifheit des winters und dann noch so lange ungeritten. calvin brauch sehr lange um sich zu lösen und somit stellt sich dann auch recht spät erst die rittigkeit ein. dann kommt noch das problem der mangelden kondition hinzu. gern möchte ich ihm beim aufbau mit einem futterzusatz behilflich sein und uns ein "comeback" auf den turnierplätzen ermöglichen :-)

Fragenkatalog

Ist dein Pferd entspannter?
Bericht vom 19.06.2006: etwas
aktualisiert  28.06.2006: Ja
Wann stellte sich eine Besserung ein?
Bericht vom 19.06.2006: Nach 1-5 Tagen
Hat sich die Beweglichkeit und Bewegungsfreude verbessert?
Bericht vom 19.06.2006: Es geht schon besser.
Wie beurteilst Du das Wohlbefinden deines Pferdes?
Bericht vom 19.06.2006: Keine Veränderung erkennbar.
aktualisiert  23.06.2006: Das Wohlbefinden hat sich verbessert.
Hast Du eine erhöhte Leistungsbereitschaft festgestellt?
Bericht vom 19.06.2006: Die Leistungsbereitschaft hat sich etwas gesteigert.
Konntest Du die Lockerungsphase Deines Pferdes verkürzen?
Bericht vom 19.06.2006: Ja, ein bißchen
aktualisiert  28.06.2006: Ja, deutlich!
Ist Dein Pferd weniger träge/triebig?
Bericht vom 19.06.2006: Ja, mein Pferd ist etwas weniger triebig
Findest Du den Preis akzeptabel?
Bericht vom 28.06.2006: Ist zwar nicht billig, doch es funktioniert.
Würdest Du das Produkt noch einmal kaufen?
Bericht vom 28.06.2006: Ich weiss nicht so genau.
aktualisiert  04.07.2006: Ich würde es mir wiederkaufen.

Zurück zur Übersicht

Persönliche Kommentare von Ralf Sandberg

Kommentar vom 19.06.2006

nach nun 1 woche fütterung kann ich wie folgt beerichten:
mehr als 500g kann ich meinem pferd nicht füttern. da er sonst in einem futter rumsortiert und reste liegen lässt. - es richt ja auch nicht besonders lecker. 500g nimmt er aber mit seinem üblichen futter - welches ich in der menge verändert habe -gut auf. beim putzen ist calvin etwas gelassener geworden, er ist sonst eher zappelig. nun fängt er an,das putzen auch mal zu geniessen.
beim reiten ist der schimmel mit etwas mehr elan dabei.
selbst die lösungphase macht uns bereits spaß. in der arbeitsphase ist calvin agiler und reagiert schneller auf meine hilfen und das was ich ihn abfrage.
bermerkbar auch die kleinen pausen während der arbeitsphase. hier läst er sich fallen. ich bekomme ihn dann auchwieder besser angeschoben.
nach getaner arbeit, kommt es zu einer schönen entspannungsphase. hier schnaubt der schimmel locker ab und zeigt ein schönes vorwärts-abwärts.
ich hoffe, bzw. wünsche mir, dass bei weiterer fütterung sich diese positiven dinge nochmals weiterentwickeln.
gern möchte ich nochmal daruf hinweisen, dass calvin immer wieder starke probleme im kreuzdarmbein und in den halswirbeln hat. dies kommt aus einer älteren geschichte. diese ist beschrieben als ich green flex testen durfte.

Kommentar vom 23.06.2006

calvin bekommt täglich 500gramm.
in den letzten tagen ist mir und andern auch aufgefallen, dass mein pferd beim putzen deutlich entspannter ist. er genießt die körperpflege und ruht richtig dabei. in der arbeit fällt mit auf, dass er von anfang an sehr agil dabei ist. die lösungsphase wird kürzer, die arbeitsphase länger - hier ist er schneller in seiner reaktion geworden - und die entspannungsphasen entspannter. nach einer stunde arbeit auf dem reitplatz / halle ist er sogar noch motiviert einen schrittausritt von `ner stunde zu machen. das ist natürlich prima für die kondition.
calvin schwizt mehr als sonst. ob das so richtig ist? beobachten muß ich seine beine, hier sind die gallen leicht angelaufen.
am wochenende haben wir turnier, nur ein springen.
da werde ich mal sehen ob eine veränderung, auch hier bemerkbar ist.

Kommentar vom 28.06.2006

sehr auffällig ist, dass calvin viel mehr in sich ruht. er ist entspannter, gelassener und strahlt eine gewisse zufriedenheit aus.
mehr als 500g am tag nimmt mein pferd jedoch nicht auf. auch nicht wenn ich eine höhere menge auf die futterrationen verteile.
reiten lässt calvin sich gut. das reiten beginnt jetzt bereits in der aufwärmphase. ist lang nicht mehr das "pflichtprogramm" sondern es macht uns von anfang an mehr freude. in der arbeit ist calvin besser dabei. er zeigt mehr elan, ist agiler. somit auch rittiger und empfindlicher - was meine hilfen betrifft -.die arbeitsphasen werden länger. in den pausen erholt er sich schneller - atmung. sein bewegungsablauf ist im ganzen runder geworden, mehr durch den körper. in der entspannungsphase ist calvin deutlich zufriedener. auffällig jedoch, calvin schwitzt mehr bzw. schneller. dies tut aber seinerleistung kein abbruch. ich offe nur, dass er durch das schwitzen nicht mangelerscheinungen bekommt. sollte man elktrolyte hinzunehmen?
auch seine beine sind leicht schwammig. was ich sonst garnicht kenne. calvin hat sonst ganz trockene beine. na, ein paar tage haben wir ja noch. bin gespannt wie sich's weiterentwickelt.

Kommentar vom 04.07.2006

fazit:
ein gutes zusatzfutter, was die leistung meines pferdes verbesserte.
mein pferd ist im ganzen ausgeglichener als zuvor. er ruht mehr in sich, ist entspannter -sogar beim putzen, wo er sonst immer sehr zappelig ist - .
das arbeiten mit ihm, macht bereits in der lösungspahse schon spass.
er ist elastischer und agiler geworden. die ruhepausen zwischen den arbeitsphasen werden kürzer, die arbeit intensiver. aufgefallen ist mir, dass er schneller wieder zu luft kommt. wobei er allerdings schneller und mehr schwitzt als sonst. leicht angelaufene beine. was er sonst gar nicht hat. die rittigkeit hat sich verbessert.
ich würde es trotz dem hohen preis wieder füttern. bei meienm pferd muss jedoch genügend futter beigemischt werden damit er wenigstens die vorgesehenen 500g aufnimmt.

Zurück zur Übersicht

Persönliche Daten

Ralf Sandberg
Twiete 3
23869 Elmenhorst / Fischbek

Dressur, Military, Springen

Angaben zum Pferd

Calvin Cacharel
30
Holsteiner
176
1
Offenstall
Pension
Stroh
Marke Sorte Menge
eigenes stroh einstreukg
ströh hafer ca.4kg
eigenes heu 2xtäglich nach bedarfkg
nösenberger isi&co ca3kg

Noch Fragen?

Folgende Fragen von Besuchern dieser Website wurden von unserem Testteilnehmer beantwortet:
Frage von claudia-salzungen am 07.10.2007
Hat sich sich die Leistung gebessert?
Wenn sich die Leistung Ihres Pferdes noch nicht gebessert hat, empfehle ich folgendes: Geben Sie Ihrem Pferd folgendes Futter: 3x Gerste mit Maisflocken (Cornflechs) und zusätzlich vor Belastung eine Kapsel L-Carnitin und nach Belastung eine Kapsel L-Carnitin und eine Kapsel Vitamin E. Bei meinem Distanzpferd hat es eine super Wirkung gezeigt. Das Futter ist zudem preisgünstig und die Kapseln in jeder Drogerie zu haben.
Antwort vom 10.10.2007
vielen dank für diesen tip. das werde ich sicher probieren.

Hier haben Sie die Möglichkeit unseren Exklusiv-Tester persönlich zu befragen.

captcha

St.Hippolyt - 20kg SUPERCONDITION

unterstützt Muskelaufbau

10 Bewertungen

Super Futter für Top-Leistung! St.Hippolyt Supercondition liefert die Basis für eine ideale Versorgung des kompletten Muskelapparates und einen ideal funktionierenden Muskelstoffwechsel. Das Ergebnis: Fitness, Kondition und auch kurzfristige, effiziente Leistungsabrufung sind der Standard.

€ 57,751

inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Preis pro 1 kg: 2,89 €
Artikelnummer: 4601

Ab 2 Stück nur € 56,55 Auf meinen Merkzettel Produkt empfehlen

Produkttest:
1Preise inklusive gesetzlicher MwSt., zzgl. Versandkosten und ggf. Mindermengenzuschlag.