Produkttest - Erfahrungsbericht vom Tester

Haben Sie ein Steif-Tier? Braucht Ihr Pferd sehr lange, um locker zu werden?
Test vom 06.06.2006 bis 04.07.2006 mit St.Hippolyt SuperCondition - 20 kg Tüte
Bericht von Sabine Römer


Deswegen nehme ich am Test teil

Mein Pferd Point Blank (Puck) soll in diesem Jahr seine ersten Turniere (A-Dressur) gehen. Eine langwierige Weideverletzung vor zwei Jahren hatte sein Training erheblich zurückgeworfen. Laut Aussage der Reitlehrerin hat er genügend Vermögen auch für höhere Dressurlektionen, allerdings ist er erst zum Ende einer Reitstunde wirklich locker und leistungsbereit. Eine Futterumstellung auf St. Hippolyt Müsli hat schon einen Teilerfolg gebracht (er ist nicht mehr so aufgebläht und äpfelt beim Reiten weniger oft, ist auch deutlich motivierter), aber das Problem mangelnder Lockerheit am Beginn einer Reitstunde besteht weiterhin. Versuche, das Problem mit Führanlage, Ablongieren oder einer Runde im Gelände vor dem Dressurtraining in den Griff zu bekommen, haben nur wenig gebracht.
Puck steht in einer Box mit eigenem Paddock und hat von April bis November halbtägig Weidegang. Er ist laut Aussage seines Tierarztes kerngesund. In der Herde ist er sehr dominant, im Umgang extrem menschenbezogen.
Ich würde an diesem Test sehr gern teilnehmen, weil ich mit der Umstellung auf St. Hippolyt-Produkte schon gute Erfahrungen gemacht habe; Puck ist seitdem schon viel lebhafter und leistungsbereiter geworden und auch sensibler (im positiven Sinn: Vorher war er für ein recht junges Pferd deutlich zu brav und träge). Gerade im Hinblick auf die anstehende Turniersaison suche ich noch ein Produkt, das seine Entwicklung weiter unterstützt und ihm evtl. noch etwas mehr "Power" gibt. Dadurch, dass man ihn so lange abreiten muss, bis man wirklich arbeiten kann, baut er natürlich am Ende des Trainings, wenn die Arbeit mit ihm endlich richtig Spaß macht, stärker ab.
Über eine postive Nachricht würde ich mich sehr freuen.
MfG Sabine Römer

Fragenkatalog

Ist dein Pferd entspannter?
Bericht vom 14.06.2006: etwas
aktualisiert  05.07.2006: Ja
Wann stellte sich eine Besserung ein?
Bericht vom 14.06.2006: Nach 1-5 Tagen
Hat sich die Beweglichkeit und Bewegungsfreude verbessert?
Bericht vom 14.06.2006: Es geht schon besser.
aktualisiert  20.06.2006: Es funktioniert prima, mein Pferd ist voller Bewegungsfreude.
Wie beurteilst Du das Wohlbefinden deines Pferdes?
Bericht vom 14.06.2006: Das Wohlbefinden hat sich verbessert.
Hast Du eine erhöhte Leistungsbereitschaft festgestellt?
Bericht vom 14.06.2006: Die Leistungsbereitschaft hat sich etwas gesteigert.
aktualisiert  20.06.2006: Ja, mein Pferd ist erheblich leistungsbereiter geworden.
Konntest Du die Lockerungsphase Deines Pferdes verkürzen?
Bericht vom 14.06.2006: Ja, deutlich!
Ist Dein Pferd weniger träge/triebig?
Bericht vom 14.06.2006: Ja, mein Pferd ist etwas weniger triebig
aktualisiert  20.06.2006: Ja, mein Pferd ist wie ausgewechselt
Findest Du den Preis akzeptabel?
Bericht vom 20.06.2006: Ist zwar nicht billig, doch es funktioniert.
Würdest Du das Produkt noch einmal kaufen?
Bericht vom 20.06.2006: Ich würde es mir wiederkaufen.

Zurück zur Übersicht

Persönliche Kommentare von Sabine Römer

Kommentar vom 14.06.2006

Füttere Super Condition jetzt eine gute Woche. Puck ist lockerer und leichtrittiger, allerdings weiss ich nicht, wie viel davon am Wetter liegt, da er bei größerer Hitze immer leichter zu reiten ist. Ich finde aber, dass er lebhafter und ausdauernder ist als die meisten anderen Pferde im Stall.

Kommentar vom 20.06.2006

Trotz des überwiegend schwül-warmen Wetters ist Puck kaum noch zu bremsen. Gestern an der Longe war es besonders deutlich: Sonst muss ich bei fast jedem Schritt energisch nachtreiben, so dass ich manchmal das Gefühl habe, deutlich mehr zu tun als das Pferd ;-). Aber gestern musste ich seinen Bewegungseifer immer wieder zügeln. Obwohl Puck nach der Arbeit komplett nass war, war er immer noch hellwach und hätte locker weiter mitgearbeitet.
Ein weiterer, vielleicht nicht für alle Reiter positiver, Effekt: Puck ist wesentlich aufgeweckter und reagiert auf Hilfen sofort. Allerdings ist er auch sehr viel guckiger geworden und scheut öfter. Da er von Natur aus faul und eher phlegmatisch ist, ist das für mich positiv, zumal er dabei immer kontrollierbar bleibt. Ein Reiter mit einem sehr temperamentvollen Pferd sähe das allerdings eventuell anders.
Die Antwort auf Frage 2 müsste lauten: Pucks Muskulatur bei der Arbeit ist schneller locker, allgemein ist er nicht ganz so entspannt.

Kommentar vom 05.07.2006

Puck ist weiterhin voller Power, und das bei über 30 Grad Hitze ! Er sucht von Anfang an das Gebiss, schwingt locker im Rücken und arbeitet konzentriert mit. Vom Temperament ist er dabei lebhaft, aber stets kontrollierbar. Wenn er zusammen mit seinen Weidegefährten läuft, ist er der einzige, der auch bei großer Hitze nicht müde wird, Runde um Runde im Galopp dreht und die anderen zum Spielen auffordert.
Super Condition hat bei Puck auf jeden Fall etwas gebracht, und ich werde es weiterhin füttern, da er im nächsten Monat seine ersten Turniere gehen soll.

Zurück zur Übersicht

Persönliche Daten

Sabine Römer
Kückelhausen 5
58339 Breckerfeld

Hobbyreiter
Dressur, Freizeit

Angaben zum Pferd

Point Blank
24
Trakehner
163
1
Aussenbox mit Fenster
Pension
Leinstroh
Marke Sorte Menge
St. Hippolyt Struktur Energeticum 1kg
St. Hippolyt Hesta Mix Müsli 0.6kg

Noch Fragen?

Hier haben Sie die Möglichkeit unseren Exklusiv-Tester persönlich zu befragen.

captcha

St.Hippolyt - 20kg SUPERCONDITION

unterstützt Muskelaufbau

10 Bewertungen

Super Futter für Top-Leistung! St.Hippolyt Supercondition liefert die Basis für eine ideale Versorgung des kompletten Muskelapparates und einen ideal funktionierenden Muskelstoffwechsel. Das Ergebnis: Fitness, Kondition und auch kurzfristige, effiziente Leistungsabrufung sind der Standard.

€ 57,751

inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Preis pro 1 kg: 2,89 €
Artikelnummer: 4601

Ab 2 Stück nur € 56,55 Auf meinen Merkzettel Produkt empfehlen

Produkttest:
1Preise inklusive gesetzlicher MwSt., zzgl. Versandkosten und ggf. Mindermengenzuschlag.