ECOM STRÖH - Kieselgur +4 - 1,7 kg Dose

101 Bewertungen | Bewertung schreiben

Kieselgur ist ein maritimes Naturprodukt, das hauptsächlich aus Kieselsäure besteht. Kieselsäure enthält einen hohen Anteil an Silicium, einem Spurenelement, das im Körper hauptsächlich in den Bindegewebszellen von Haut, Haaren und Knorpeln vorkommt und für Struktur und festen Halt maßgeblich verantwortlich ist. Der Organismus kann Silicium nicht selbst bilden, es muss über die Nahrung ausreichend zugeführt werden. Dauerhafte Silicium-Minderzufuhr kann zur Reduzierung der Hornfestigkeit, des Haarwachstums sowie der Elastizität und Spannkraft des Bindegewebes führen. Bierhefe ist ein wichtiger, natürlicher Lieferant von lebenswichtigen B-Vitaminen und verbessert allgemein das Ernährungsniveau. Korallalgen liefern Calcium.

- IN PELLETFORM
- STAUBFREI
- EINFACHER ZU FÜTTERN
- PERFEKTE PFERDEFUTTER-ERGÄNZUNG Fördert die Funktionsfähigkeit und Elastizität des Bindegewebes. Mindert stoffwechselbedingte Hautstörungen (Ekzeme, Hautjucken, Haarausfall) . Kieselgur unterstützt den Organismus Ihres Pferdes bei folgenden Aufgaben: Stoffwechsel, Huf- und Haarwachstum, Synthese von Knochen- und Bindegewebe, Verdauungsstörungen. Bei Gelenkaufreibungen und Zerrungen kann es als Schlammpackung auch äußerlich aufgetragen werden. Lesen Sie die Kundenmeinungen 1000 fach bewährt.

€ 10,95

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Preis pro 1 kg: 6,44 € | Artikelnummer: 338124

Nur noch 9 auf Lager Sofort lieferbar Auf meinen Merkzettel Produkt empfehlen Servicetelefon
(Wähle 0180 - 23 88 888)
Bitte wählen Sie Ihre Wunschvariante aus
Ab 2 Stück nur 8,80 €
Kieselgur wird aus dem Meer gewonnen. Seine überraschend deutliche Wirkung erzielt Kieselgur durch die in ihm enthaltene Kieselsäure, die reichlich Silizium liefert. Dieses Spurenelement kommt im Organismus des Pferdes bereits vor. Es stärkt die Zellen des Bindegewebes und trägt damit maßgeblich zu einer schönen, gesunden Pferdehaut bei, die wiederum die beste Voraussetzung für ein gesundes Fellwachstum ist. Kieselgur hat sich bei Ekzemern deutlich bewährt, da es das berüchtigte Hautjucken bei Sommerekzem lindert und die Haut unterstützt. Auch die Knorpel werden durch Silizium gestärkt. Wie alle Spurenelemente, muss auch Silizium über die Fütterung ausreichend bereit gestellt werden. Eine Unterversorgung führt häufig zu brüchigen Hufen, stumpfem Fell und mangelnder Hautelastizität sowie schlaffem Bindegewebe. Ströh Kieselgur beugt diesen Silizium -Mangelerscheinungen vor. Weitere Komponenten wie Bierhefe und Korallalgen liefern wertolle B-Vitamine und und das knochenstärkende Kalzium. Auch äußerlich kann das Produkt als Packung angewandt werden, zum Beispiel bei Zerrungen und Gelenkproblemen. Nach Rückmeldung unserer Kunden haben wir Ströh Kieselgur verbessert, indem wir die Darreichungsform in staubfreien Pellets geändert haben. Lesen sie auch die Kundenrezensionen und den Ströh Produkttest zu Ströh Kieselgur.
75% Kieselgur, Ölmix, Lein/Sonnenblumen, Maiskeime, Gerstenflocken, Bierhefe
Inhaltsstoffe
Rohprotein %3,2 %
Rohfaser %2 %
Rohfett %16 %
Rohasche %60 %
Calcium %1 %
Phosphor %0,2 %
Bierhefe
Calcium %1 %
Gerstenflocken
Kieselgur
Leinöl
Maiskeime
Phosphor %0,2 %
Rohasche %60 %
Rohfaser %2 %
Rohfett %16 %
Rohprotein %3,2 %
Sonnenblumenöl
Fütterungsempfehlung
30g (entsprechen 2 Messlöffel) pro Tier und Tag zusammen mit dem Futter
Kundenmeinungen zu ECOM STRÖH - Kieselgur +4 - 1,7 kg Dose
Hilft der Haut

7 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Angelika Reindl (bewertet am 03.05.2015)

Ich verwende es jetzt ca. 4 Wochen und würde sagen es hat schon geholfen; meine Pferd hatte kahle, schuppige Stellen am Kopf, welche schon weg sind. Außerdem eine leichte Mauke an einem Fesselgelenk, diese habe ich zuerst mit verschiedenen Salben behandelt, hierbei wurde jedesmal alles schlimmer. Jetzt kommt nichts mehr drauf und es wird jetzt langsam besser.


Super

4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Nancy Meschwitz (bewertet am 16.05.2014)

Meine >Stute bekommt die Kieselkur seit 2 Wochen,nach einer Woche war sie mit dem Fellwechsel komplett durch.ging von alleine ,vorher hab ich stundenlang jeden tag mit speziellen büsten und kämmen geputzt.
einfach super auch preislich.einziger kritikpunkt,ein kleinerer Eimer tut es auch da er nur zur Hälfte gefüllt ist.


TOP!!!

16 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Anett Freisleben (bewertet am 11.11.2013)

Mein Wallach bekommt das Futter nun schon seit 4 Monaten.Habe es ürsprünglich wegen seinem Fell(er ist Sommerekzemer) gekauft>das Resultat war ein glänzendes Fell,der Juckzeiz hat sich deutlich verbessert und als Nebeneffekt sind die Hufe sehr stabil geworden und wachsen sehr schnell nach>selbst mein Schmied war postiv überrascht,wir benötigen nun keine Eisen mehr.Zudem ist der Preis unschlagbar und der Eimer hält 4 Monate.Wird ein Langzeitpräparat werden. Danke!


Klasse!

6 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Ingeborg Hupp (bewertet am 07.09.2013)

Alle Pferde fressen es gerne und schon nach 14 Tagen sieht man eine Fellverbesserung. Auch der Preis ist top!


Wird problemlos gefressen

2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Tiana Goebel (bewertet am 18.06.2013)

Ich füttere es unserer "Oma" seit 3 Wo und ich erkenne jetzt schon eine Fellverbesserung.


Toll

3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Nicole Voigt (bewertet am 14.03.2013)

Top Mittel, Preis Leistung super. Machen diese Kieselgur jedes Jahr mit super Erfolg. Die Hufe sehen Spitze aus, das Fell ist super. Also ich kann es nur Weiterempfehlen


Kieselgur im Herbst und Frühjahr als Kur

6 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Frauke Mayer (bewertet am 19.09.2012)

Auf Anraten meines Trainers habe ich ich im vergangenen Frühjahr das erste Mal meinem Andalsuier Kieselgur zur Unterstützung des Fellwechsels als Kur gegeben. Nachdem ich jetzt gemerkt hatte, dass wieder ein Fellwechsel ansteht, habe ich mich im Internet gründlich umgeschaut, nach einem guten und höherdosierten Produkt - so bin ich auf Kiesegur von Ströh gekommen. Es wird sehr gerne gefressen und ich hoffe, es zeigt die gleiche Wirkung, wenn nicht noch besser, wie das niedriger dosierte und dennoch teurere Produkt einer anderen Firma. Auf jeden Fall merke ich jetzt schon den Erfolg von der Frühjahrskur - wir brauchen kaum noch Hufschuhe!


super

1 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Petra Aufdermauer (bewertet am 29.06.2012)

füttere Kieselgur jetzt schon etwa länger und konnte feststellen das das Fell sehr schön wurde und er scheuert sich auch weniger, ob es jetzt nur daran lag weis ich nicht füttere auch noch Lamin. Ob bei den Hufen auch etwas ankommt kann ich noch nicht sagen. Auf jeden Fall werden die Pellets ohne Probleme gefressen, habe das PRodukt auch schon meiner Freundin empfohlen die es auch jetzt ausprobiert.


Wird gerbe gegessen, einfach zu füttern

Kommentatorin/Kommentator: Alice Herter (bewertet am 17.06.2012)

Meine Stute frisst das Futter sehr gerne, es Staubt nicht und ist durch die Pelletform einfach zu füttern ++ für den top Preis!


Kieselgur,mein Pferd mag es gerne

0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Helmut Weindel (bewertet am 16.05.2012)

osierung und Akzeptanz sind sehr gut,der Preis super und die Haut wird stetig besser.Wird ein Jahrespräperat werden.


unterstützt die Hautpilzbekämpfung! - zu empfehlen!

2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Julia Messner (bewertet am 23.02.2012)

Leider ist mein 20 jähriger Wallach an Hautpilz erkrankt.
Natürlich mussten die kahlen Stellen auch mit Imaverol behandelt werden, allerdings bin ich der Meinung, dass Ströh Kieselgur in Verbindung mit dem Kanne Fermentgetreide zu einer zügigeren Heilung beigetragen hat. Empfehlenswert!


Super

2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: beate grauel (bewertet am 22.02.2012)

Hallo, ich bin begeistert von der Kieselgur!
Seitdem ich die Kieselgur das ganze Jahr über füttere, habe ich keine Last mehr mit Exzeme.


Sehr zu empfehlen

3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Kerstin Busch (bewertet am 12.11.2011)

Ich benutze Kieselgur seit ca. Juni 2011 und die Hufe meines Friesen kommen ohne Eisen aus. Er hatte sehr schlechte Hufe, die ständig splitterten und hochbrachen. Nach ca. 6-8 Wochen hörte dies auf und er braucht nun doch keine Eisen. Ausserdem komme ich, trotz tgl. Fütterung, ca. 4-5 Monate mit einem Eimer aus. Habe mir wieder einen Eimer gekauft. Ich bin seeehr zufrieden.


Sehr empfehlenswert

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Verena Brokamp (bewertet am 16.10.2011)

Die Pellets werden von meiner Stute gerne gefressen und das Preis-Leistungsverhältnisist unschlagbar!


Enttäuscht

1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Mel2110 (bewertet am 27.09.2011)

Füttere Ströh Kieselgur ebenfalls und ich konnte keine Veränderung bzw. Verbesserung erkennen.

Meine Stute juckt sich immer noch.

Hätte mir wesentlich mehr von diesem Produkt erhofft.

Ströh Kommentar:
Die erzielten Ergebnisse hängen immer davon ab, wie das Pferd die Stoffe verwertet. Lieder hilft nicht jedes Produkt bei jedem Pferd gleich gut.


Nach Produkttest wieder gekauft...

Kommentatorin/Kommentator: Grietje (bewertet am 25.09.2011)

Wie angekündigt habe ich Kieselgur nach den positiven Erfahrungen im Produkttest erneut bestellt. Und was soll ich sagen, ich bin zufrieden mit dem Fütterungsergebnis. Mein altes Pferd kommt sehr gut in den Fellwechsel und hat keine Pickel oder Eiterbeulen. Alles passt. Ich kann Kieselgur nur empfehlen.


Enttäuschung

1 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Jillaroo (bewertet am 13.09.2011)

Ich bin von dem Produkt sehr enttäuscht.
Auf die Hufe meiner Stute hatte es keinerlei Auswirkungen, auch hat sie sich weiterhin leicht gescheuert. Zudem hat sie, während ich den Eimer verfütterte immer verschwitzt ausgesehen und roch schlechter als sonst.
Außerdem hat das Produkt angefangen zu schimmeln, obwohl ich es weiterhin in dem Eimer immer verschlossen in der Sattelkammer gelagert habe.


Gutes Produkt

3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Nina Geselle (bewertet am 25.05.2011)

Ich füttere die Kieselgur erst seit zwei Wochen, so dass ich nch nicht viel über die Wirkung sagen kann. Habe das Produkt bestellt, damit sich bei meiner Stute das Hufwachstum gefördert wird und ich bei meinem Pony das Sommerekzem in den Griff bekomme. An den Hufen merke ich natürlich noch nichts, aber das Pony juckt sich schon weniger, also schient es zu wirken. Endlich gefunden, was wirklich hilft, super! Auch die Dosierung ist einfach und die Pferde fressen die Pellets gut.Dafür verdient das Produkt 5 Sterne. Einen Stern Abzug gibt es für die Verpackung. Warum ist der Eimer nur zur Hälfte gefüllt? Hier sollte mal darber nachgedacht werden, kleinere Eimer zu verwenden oder größere Mengen abzufüllen. Auch eine Nachfüllpackung wäre schön.


jetzt muss ich mich noch mal melden - Produkttester

5 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Grietje (bewertet am 16.05.2011)

Ich habe am Produkttest teilgenommen, möchte aber jetzt abschliessend noch einmal etwas beitragen - von Kieselgur bin ich mehr als begeistert. Mein 31 Jahre altes Pferd hat ein Fell wie eine "Seidenmaus" und seit fast 10 Jahren habe ich das erste Mal weder ecklige, eitrige Ekzeme am Schweif oder Körper, noch irgendwelche anderen Beschwerden wie Durchfall, dicke Beine, Reizhusten oder Mauke. Ich habe seit Teststart wirtklich jeden Tag Kieselgur gegeben nd mein Eimer ist noch immer nicht leer. Ein tolles Produkt das ich in jedem Fall wieder kaufen werde - ich bin MEHR als zufrieden. Danke Ströh, ohne Euch hätten wir uns wieder ziemlich rungequält !


Erster Eindruck sehr gut

Kommentatorin/Kommentator: Rainer Sommer (bewertet am 28.04.2011)

Ich habe den Eimer gestern bekommen und zwei Messbecher ins Futter getan. Mein Pferd frisst es ohne zu Mucken. In der Regel fasst mein Pferd sein Futter nicht an wenn ich etwas zugebe. Ich möchte mit dem Produkt die Rückbildung kleiner Gallen unterstützen. Wenn das klappt wäre ich überaus zufrieden.


supie

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: wuseli (bewertet am 06.01.2011)

sehr zu empfehlen. habe den eimer meinen zwei pferdchen verfüttert. wurde gern genommen und super ergebnisse. habe den eimer im herbst zum fellwechsel gekauft. ein pferd leidet unter kniescheibenluxation, meist nur im winter in der kalten, nassen jahreszeit. hat sehr gut geholfen werde wieder zum fellwechsel im februar damit anfangen.


Einfach nur genial

2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Melanie Müller (bewertet am 24.12.2010)

Diese Kieselkur ist einfach nur der Hammer.
Mein Wallach lässt sein komplettes Kraftfutter stehen, wenn er darin irgendetwas findet. Bei der Kieselkur kein Problem, es frisst es einfach mit.
Seine Hufe werden einfach nur so, wie sie sein sollen, ohne ausgebrochene Stellen und hohler Wand- genial
Er glänzt wie Speckschwarte und fühlt sich Pudelwohl!!! Mein 5kg Eimer ist nach ca 2 Monaten nun leer- derzeit aber leider hier auch ausverkauft :-(
Zum Fellwechsel werden wir es wieder füttern, ganz sicher!


SUPER!

Kommentatorin/Kommentator: Flo (bewertet am 05.11.2010)

Wurde ohne Probleme gefressen, nach ca. 2 Wochen täglicher Fütterung glänzte das Fell ganz schön, ich bin sehr begeistert!!


mmmhhh lecker

Kommentatorin/Kommentator: heike (bewertet am 06.10.2010)

super produkt. sehr zu empfehlen.
wird sogar von meiner wählerischen stute gefressen. zur auswirkung kann ich noch nichts berichten, fütter es erst seit 1 woche.


Ich bin begeistert

Kommentatorin/Kommentator: Sommer Kathrin (bewertet am 06.10.2010)

mAN KANN REGELRECHT ZUSEHEN WIE DIE KIESELGUR HILFT . UNSERE PFERDE SEHEN TPO AUS UND DAS WOHLBEFINDEN IST ALLEN ANZUSEHEN !!
PROBIERN UND BEGEISTERT SEIN !!!
DAS GARANTIERE ICH


Versand

Kommentatorin/Kommentator: Sandra (bewertet am 05.10.2010)

Fressen tuts die Stute gut und ich gehe davon aus, dass die angebotenen Wirkstoffe ihr Gutes tun.
Der Versand aber war nicht mängelfrei. Wird sonst jeder Eimer und jede Büchse gut mit Klebefolie gesichert (oft vom Verbraucher verflucht, weil erst ein langer Kampf damit stattfindet, bevor man ans Präparat kommt), so wurde das diesmal versäumt und promt war einer der drei Eimer offen und der Inhalt schön gleichmäßig im Karton verteilt. Nach dem langwierigen Heraussammeln der Styropor-Teilchen konnte ich dann auch die Pellets - so sie überhaupt noch im Karton waren - aufpicken. Hat Zeit gekostet und war nicht witzig. Dann lieber der Kampf mit dem Klebeband. Also, liebe Mitarbeiter von STRÖH: bitte wieder die Eimer und Büchsen gegen ungewolltes Öffnen sichern.
Sonst bin ich nach wie vor äußerst zufrieden mit Angebot und Service!


Einfache Anwendung!

1 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Melanie Müller (bewertet am 29.08.2010)

Habe jetzt mal die Kieselkur als Ersatz für Biotin ausprobiert, da das bei uns gar keinen Erfolg brachte. War erstaunt, dass es mittlerweile Kieselkur als Pellets gibt. Noch erstaunter war ich, das mein Wallach es frisst, ohne was aus zu sortieren. Sonst ist er immer mäkelig und lässt sein komplettes Müsli liegen, wenn er was nicht mag. Hier ist das aber nicht der Fall. Ich hoffe jetzt nur noch, das es auch den gewünschten Effekt erzielt. Super Zusatzfutter!


Akzeptanz gut, doch ......

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: K.W. (bewertet am 24.08.2010)

Die Akzeptanz von Kieselgur ist sehr gut. Meine Stute frisst es auch pur. Verbesserung von Huf und Häar konnte ich nacht 14 Tagen noch nicht erkennen. Wird wohl noch ein bisschen dauern.
Doch warum wird nicht ein kleinerer Eimer verwendet!? Der Eimer mit 5 Kg ist nur bis zur Hälfte gefüllt! Der Umwelt zu Liebe vielleicht weniger Material.


wird gut angenommen

Kommentatorin/Kommentator: alice (bewertet am 03.08.2010)

ich fütter die kieselgur jetzt eine woche. also kann ich zur wirkung noch nichts sagen. fakt ist aber das mein pony die pettelts mit ein bisschen hafer und mineralfutter gerne frisst. ist auch einfach in der dosierung, da man ja so einen messlöffel mit bekommt.


Bin sehr zufrieden

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Barbara Glaser (bewertet am 13.06.2010)

Füttere inzwischen Diamol Kieselgur Diamol gut 5 Monate zu und bin sehr zufrieden. Meine Stute frisst es problemlos, hat ein sehr gutes Huf- und Strahlwachstum und ein sehr schönes Fell. Die Mähne, die sie im Hochsommer immer ein Stück abscheuert ist schön nachgewachsen. Jetzt bin ich gespannt ob das Scheuern an Mähne und Schweifrübe dieses Jahr wieder auftritt oder ob die Kieselgur-Zufütterung auch dies verhindert.


SUPER!!!

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: A.L. (bewertet am 06.05.2010)

Ich fütter es seit August durchgängig, wegen den Hufen. Ich muss sagen, so wie es aussieht brauche ich dieses Jahr kein Eisen. Der Schweif und Mähnen wachstum ist wunderbar und richtg dicht...

Super Naturprodukt..


Geduld macht den Erfolg

1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Gisela Zilian (bewertet am 27.04.2010)

Ich gebe meiner Stute seit ca. 2 Monaten Kieselgur. Sie ging immer nur mit Eisen und es war nie daran zu denken ohne Eisen. Vor vier Jahren hab\\\' ich es mal vorne ohne probiert, aber das Ende vom Lied war, dass der Huf ausgebrochen ist. Seit Kieselgur ist der Huf fester, sie läuft jetzt rundum ohne Eisen, auch wenn sie noch recht autscht, bin ich geduldig. Der Huf ist zwar recht kurz, aber fest und ohne blaue Flecke bzw.Abdrücke. Natürlich braucht es eine Weile, wenn ein Pferd jahrelang mit Eisen gelaufen ist, kann man nicht erwarten, dass es in zwei Wochen ohne laufen kann. Aber mit Kieselgur sind wir auf dem besten Weg. Wenn du möchtest dass dein Pferd barhuf geht, hab\\\' Geduld und es wird gehen. Ganz herzlichst
Gisa


es wird so mitgefressen!

Kommentatorin/Kommentator: Tanja Heller (bewertet am 26.04.2010)

Hallo, unsere 4 Pferde fressen es ohne murren so mit
dem Müsli! Über mehr Ergebnisse informiere ich in den
nächsten Wochen!
Tanja


immer noch zufrieden

2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Pola (bewertet am 22.04.2010)

Meine 31jährige Mecklenburger Stute bekommt Kieselgur seit ca. 3,5 Jahren. Angefangen haben wir mal wegen im Alter auftretender Athrose/Gelenkprobleme auf Tierarztempfehlung mit Grünmuschelkalk. Bin aus Kostengründen auf Kieselgur umgestiegen und es wirkt wirklich genauso gut (obwohl sehr viel günstiger).


Bin restlos überzeugt

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Gudrun Fuhlrott (bewertet am 01.04.2010)

Ich füttere Kieselgur von Ströh bereits das zweite Jahr, jeweils zum Fellwechsel. Ich bin restlos überzeugt. Es ist einfach zu dosieren und wird von den Pferden gut gefressen. Daumen hoch *****


STRÖH Kieselgur - 5kg Eimer

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Liverty (bewertet am 26.03.2010)

Bin Mit dem Produkt Sehr zu frieden und das Preisleistungsverhältnis ist echt Top!Hoffe doch das das Angebot noch etwas bleibt!


kann leider da zu noch nichts sagen

0 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: albert bengen (bewertet am 07.03.2010)

moin moin
kann leider noch kein bericht geben,habe es noch keine 4wochen, habe noch keine veränderung gesehen


Super Sache!

Kommentatorin/Kommentator: Metzke Roland (bewertet am 03.03.2010)

Flotter Einkauf auf guter Web-Seite, Klasse Produkt!


ZUSATZFUTTER FÜR EKZEMER

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: tina klaiber (bewertet am 15.12.2009)

klasse kieselgur meinem süssen gehts dabei richtig gut ,glänzendes fell kein scheuern mehr kann ich nur empfehlen gutes zusatz-aufbau futter für ekzemer rate im winter mit der kur zu beginnen


Schaun wir mal

Kommentatorin/Kommentator: Antje Lappe (bewertet am 08.12.2009)

Wende das Produkt jetzt seit einer Woche an und hoffe dass es was bringt. Mein Pferd frißt die Pellets gemischt im Kraftfutter ohne Probleme. Die Dosierung ist einfach. Leider läßt sich der Eimer recht schwer und unhandlich öffnen. Außerdem ist er nur zu 2/3 gefüllt. Eine andere Verpackung wäre echt nicht schlecht.


Kieselgur bei Cushing

2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Nadja R. (bewertet am 01.10.2009)

Mein 20 jähriger Fjordwallach hat seit Oktober 2007 Cushing. Da er eine sehr schlechte Hufqualität hat(die Eisen wurden schon seit kurzer Zeit locker, und das Hufwachstum war sehr schlecht) habe ich nach Rücksprache mit meiner Tierärztin Kieselgur bestellt und füttere es seit ca3 Monaten. Die Hufe sind meines Erachtens schon viel besser geworden und wachsen auch besser. Diese Beschlagsperiode musste mein Schmied auf jeden Fall nicht vorbeikommen um ein lockeres Eisen wieder festzunageln :-)
Das Fell ist auch viel glänzender geworden.Werde auf jedenfall weiterhin Kieselgur füttern und kann es sehr empfehlen !


Ich bin total begeistert

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Tanja (bewertet am 14.09.2009)

Bin total begeistert.Meine Tinkerstute hat butterweiche Hufe und ist fast exzemer.Dank Kieselgur top Hufe,kein Mähne u Schweif scheuern Super fell Ganze Stoffwechsel ist besser geworden.Mein Pferd sieht super aus und gesund kann ich nur empfehlen. Einfach Top


Wie lange fpttert ihr Kieselkur?

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Anja Lohre (bewertet am 17.08.2009)

Ich kann noch garnichts sagen, weil ich es heute erst bekommen habe, aber mich würde es mal intressieren , ob ihr das durch gehen füttert oder nur so zwischen durch ne Kur macht?
Würde mich über eure Antworten freuen...

lg

Kommentar vom Ströh-Team aus Hamburg:
Vielen Dank für Ihre Bewertung! Sie können die Kieselgur als Kur bei akuten Problemen oder aber auch durchgehend füttern Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung!


lecker, aber...

0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Nicole Rettinger (bewertet am 11.08.2009)

... der Eimer ist zu groß für diese Menge! Als ich den Eimer aufgemacht habe, war er nur zu 2/3 gefüllt. Mogelpackung? Falls sich der Inhalt nach Befüllen gesetzt hat, solltet ihr das irgendwo vermerken.
Schöne Grüße


Hohe Akzeptans

2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: S.Boye (bewertet am 03.08.2009)

Hatte mich nach den Bewertungen der anderen Käufer orientiert und muß sagen, bin begeistert. Läßt sich super dosieren, mein Pferd frißt es anstandslos und an einer Scheuerstelle, die er hat wächst nach kurzer Zeit schon das neue Haar und die Hufe sind top! Wirklich she empfehlenswert und werde auch dabei bleiben.


Einfache Dosierung

Kommentatorin/Kommentator: Angela Lütt (bewertet am 30.06.2009)

Einfache dosierung und Fütterung, zur Wirkung kann ich noch nichts schreiben, da ich es erst seit 1 Woche zufüttere.


Super Fell und Haarwachstum

3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Patricia Jonderko (bewertet am 04.06.2009)

Ich fütter das Kieselgur nun seit gut 2 Monaten und bin restlos negeistert.Mein Ponys leben diesen Winter in Offenstallhaltung und haben mit dem Fellwechsel meistens bis Ende Mai gebraucht.Dieses Jahr waren wir Dank dem Kieselgur schon mitte April fertig.Dazu muß ich sagen konnte bei beiden Pferden enormer Haarwachstum an der Mähne festfestellt werden.Die Haare sind viel dichter am wachsen und gut 4 cm in dieser Zeit gewachsen.Eins meiner Ponys ist dazu Ekzemer.Ich weiss nicht genau wie weit es mit dem Kieselgur zusammen hängt,aber dieses Jahr kommt er viel besser mit seinem Ekzem zurecht als sonst.Ich kann es eigentlich nur auf das Futter zurückschließen.Das Fell der beiden glänzt wie nie zuvor und beide sehen sehr gesund aus.


Hohe Akzeptanz

1 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Cornelia Vogel (bewertet am 25.05.2009)

Mein äußerst wählerischer Wallach frisst die Pellets sogar pur - erstaunlich! Zur Wirkung kann ich noch nichts sagen, da ich gerade erst mit dem Zufüttern begonnen habe.


Gutes Produkt aber lange Lieferzeit!!

0 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Doris Bossler (bewertet am 18.05.2009)

Gutes Produkt aber musste lange darauf warten fast 2 Wochen)!


Ich bin begesitert

5 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Barbara (bewertet am 15.05.2009)

Wie gesagt ich bin begeistert, sowohl von der Qualität der Pellets, der Ergiebigkeit, der einfachen Dosierung und dem Preis!

Ich füttere nun konstant seit anfang Winter 08 Kieselgur. Mein Wallach ist nun bereits 25 Jahre und ein sehr schelchtes Hautbild. Alle bisher angewandten Mittelchen halfen nicht gegen das Scheuern. Nach nunmehr 8 Monaten konstanter Fütterung sieht das Fell wesentlich besser aus als in den letzten Jahren.

Ich kanns nur empfehlen! Wirkt aber nur bei regelmäßiger und frühzeitiger Fütterung!


Einfache Fütterung

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Katja Kreutz (bewertet am 29.04.2009)

Ich kannte das/den (?) Kieselgur bisher nur als Pulver (von einem Produkttest). Die Pellets erleichtern die Fütterung sehr und mein Pony frisst das Produkt jetzt problemlos. Eine Wirkung kann ich nach 1 Woche noch nicht erkennen, aber vom Test her erinnere ich mich gut an die Super-Wirkung bei Sommerekzem!


Fraglich

5 von 19 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Academia Liberti (bewertet am 25.04.2009)

Wir haben das Produkt bestellt weil gedacht es ist
ein Naturprodukt, es war unser Versehen. Wir
haben nach purer Kieselgur gesucht, einem
Naturprodukt und nicht nach industrialisiertem
"gereinigtem! Futter, da wir unseren Pferden nur
Minerale in der natürlichen Form ad lib anbieten,
und nicht vermischt mit Lockstoffen oder anderem
Futter das es dazu veranlasst die künstliche
Minerale einfach mitzuessen ob Bedarf besteht
oder nicht. Die Pferde wissen genau was ihr Körper
braucht und wir hoffen in diesem Shop solche
Produkte zu finden, wie die in der Natur in den
Gesteinen vorkommen, dann kann ich die
bedenkenlos meinen Pferden anbieten und die
werden die nehmen nur wenn sie Bedarf haben
und nicht um Zusatzstoffen willen. Es ist sehr
schwer in Deutschland die zu finden.


super! von schlechtem huf zu super huf in einem jahr

4 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Anke Faulhaber (bewertet am 17.04.2009)

Habe vor einem Jahr ein 5-jähriges Pferd gekauft mit schlechten,weichen Hufen. Sie bekommt seit ich sie habe Kieselgur, inzwischen sind die Hufe top. Mein anderes Pferd hat leicht ekzem sie bekommt ebenfalls kieselgur und sie juckt sich kaum noch. Produkt ist problemlos zu füttern.


Einfache Anwendung - total begeistert

1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Katja Kreutz (bewertet am 15.04.2009)

Habe vor 3,5 Jahren am Produkttest teilgenommen - mein Pony hat schweres Sommerekzem. Nach dem Test wechselte ich den Stall und fütterte kein Kieselgur mehr zu. Stattdessen füttere ich bis heute ein Produkt von der Firma Masterhorse (Prachtstück im Wechsel mit Haut Perfekt) - weil es günstiger ist. Von der Wirkung der Kräuter bin ich nicht wirklich begeistert. Mein Pony steht im Sommer ganztägig auf der Weide. Habe bereits im Februar bei den ersten wärmeren Tagen begonnen, die Kräuter zu füttern - Ostermontag tauchte das 1. Ekzem auf. Mückenschwärme sind schon seit Tagen unterwegs.
Fakt ist, dass Kieselgur bisher das Beste war, was ich ausprobiert habe! Da mein Pony eigentlich kein Futter braucht, wenn er ganztägig auf der Weide steht, sind die Pellets ideal für uns!


Einfache Anwendung

0 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Wippi (bewertet am 08.04.2009)

Super leicht in der Fütterung, sparsam.Leider kann ich noch nicht mehr dazu sagen, da ich gerade erst mit der Fütterung angefangen bin.
VLG


gutes Produkt

Kommentatorin/Kommentator: Ellen (bewertet am 01.04.2009)

einfache Handhabung, das Ergebnis ist zufriedenstellen, das Fell glänzt, Haare und Hufe wachsen gut!


Fell und Haut sehen besser aus

2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Martina Mischnick (bewertet am 20.03.2009)

Habe Kieselgur gekauft, weil mein Pferd, ein 24 jähriger Dülmener-Wallach seit einiger Zeit immer mal wieder starken Juckreiz an verschiedenen Körperstellen zu verschiedenen Zeiten hat. Laut Tierarzt keine Milben und kein Pilz, die Haut ist schuppig, aber es ist nie Fell weggescheuert oder blutig gescheuert. Ich füttere Kieselgur jetzt seit 11 Tagen, die Haut sieht besser aus, der Juckreiz ist nicht mehr so stark und der Haarwechsel geht flott vonstatten! Fazit: Empfehlenswert!


Leberprobleme

3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Andrea Gormann-Kaiser (bewertet am 22.01.2009)

Unser kompletter Bestand (6 Pferde, darunter Jährling und ein Fohlen nebst Mutetr) hatte schwerste Leberprobleme - Gamma-GT und andere Leberwerte bis zum 10-fachen erhöht. Bei gleicher Haltung und Fütterung das Kalbtblut nicht so stark betroffen wie alle anderen. Nach langer Überlegung kam heraus, dass er anderes Mineralfutter wegen seiner katastrophalen Hufe bekommt (Marstall Fortissimo - klasse!). Daraus folgte, dass wir den anderen jetzt Kieselgur geben, was in Fortissimo drin ist. Die Folge: deutliche Verbesserung der Leberwerte, Langhaarwachstum, Hornwachstum und vro allem Allgemeinbefinden deutlich verbessert. Bei uns nur noch Kieselgur für alle!


Tolle Mähne bekommen!

7 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Sonja Hausmann (bewertet am 23.08.2008)

Ich füttere meinem Pony of the Americas Wallach, 3 1/4 Jahre alt, das Kieselgur seit 2 1/2 Monaten (Beginn: Mitte-Ende Mai '08). Ich bin absolut begeistert, was sein Mähnenwachstum angeht. Sie ist viel dichter geworden und wächst sehr schnell. Auch das einzelne Haar scheint dicker und fester geworden zu sein.
Vorher hatte er diese, wie auch für viele Äppis typische, dünne Fusselmähne!
Das Schweifscheuern hat nachgelassen und das Fell glänzt.
Er hat weiße Hufe, die immer wieder schnell
ausbrechen. Man sieht deutlich die 2 nachgewachsenen Zentimeter. Hoffe auch auf ein fester werdendes Hufhorn.
Werde dann wieder berichten!


Ströh Kieselgur

3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Ingrid Hupfer (bewertet am 30.07.2008)

Eigentlich füttere ich immer Kieselgur aber nachdem ich einmal einige Zeit keines mehr gefüttert habe, bekam eins meiner Pferde ein schreckliches Fell, wurde total hell und schon nach 2 Wochen Gabe von Kieselgur wurde es wieder top. An diesem Produkt werde ich bei meinen 5 Pferden gewiss nicht mehr sparen.


enormes hufwachstum

2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: melanie (bewertet am 25.06.2008)

hallo,
ich füttere seit ca 1,5 jahren kieselgur wegen diverser hautprobleme. ich habe deutliche verbesserung beim stoffwechsel festgestellt. schuppige haut gehört nun der vergangenheit an. allerdings ist durch die fütterung von kieselgur das hufwachstum wirklich enorm! vorteil, nachteil? nunja das muß jeder für sich ausmachen ;)


Einfache Dosierung,unangenehmer Geruch

1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Astrid Münten (bewertet am 30.03.2008)

Eine einfache Dosierung des pelletierten Kieselgurs durch den Meßlöffel.Leider läßt sich der 5kg Eimer nur sehr schwer öffnen und wiederverschließen.Das Produkt hat zudem einen beißenden unangenehmen Geruch,bei der ersten Fütterung ist meine Stute vor dem Geruch zurückgewichen.
Bevor ich nun die Futterration gebe lasse ich das Futter mit dem Kieselgur ca.2Std. ausdünsten,danach ist der Geruch fast verschwunden und die Stute nimmt die Pellets mit der Ration ohne Probleme auf.
Über das Endresultat,besseres Haarkleid und verbesserte Hufstruktur,kann ich noch nichts aussagen,da ich das Produkt erst seit knapp 3 Wochen füttere.
Der Preis ist für den Inhalt absolut korrekt.


einfache Anwendung

0 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Hartmann (bewertet am 17.02.2008)

Füttere Kieselgur erst seit einer Woche, daher kann ich jetzt noch nichts über die Wirkung sagen. Mein Pferd frisst es aber ohne Einwände und der Preis ist völlig o.k. Wenn es Wirkung zeigt ist das wirklich eine sehr günstige Alternative zu anderen Zusatzfuttermitteln die ich bis jetzt schon probiert habe und die nicht gewirkt haben. (mein Pferd hat Raspe)


ich bis super zufrieden

2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: s. (bewertet am 16.02.2008)

ich bin sehr zufrieden und ein messbecher ist - entgegen einer vorhergehenden bewertung- schon dabei!


Bin sehr zufrieden

4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Annette Kleinlein- Flach (bewertet am 20.01.2008)

Ich fütter meinem Pferd nun schon zum zweiten Mal einen Eimer Kieselgur und bemerke, dass der Kot wieder besser geformt ist. Im Winter leidet mein Pferd immer unter viel Kotwasser, Blähungen und sehr weichem Stuhlgang, weil er kein frisches Gras zur Verfügung hat.


Tolle Qualität,guter Preis

0 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Monika Keiper (bewertet am 01.01.2008)

Ströh Kieselgur füttere ich schon seit Jahren meinen 4 Pferden, bin sehr zufrieden mit der Qualität zu diesem Preis! Vor allem wird immer schnell geliefert!


Ich find es gut!

0 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Sarah (bewertet am 22.12.2007)

Seitdem ich die Kieselkurfütter (3 Jahre) hat sich alles um mein Pferd geändert- zum positiven!


Super!

10 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: S. (bewertet am 14.12.2007)

Mein Wallach hatte sich im Sommer die komplette Mähne abgescheuert und auch die Schweifrübe war kahl. Er hat noch die derartige juckende Probleme gehabt und hatte auch noch nie gescheuert. Durch die Fütterung von Kieselgur (etwa 3 Monate tägl. 1,5 Messlöfel) besserten sich die Kratzattaken innerhalb weniger Wochen und mittlerweile ist die Mähne schon wieder am nachwachsen. Ich bin äusserst zufrieden!


gute Futteraufnahme

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Pola Siemer (bewertet am 01.11.2007)

Im Gegensatz zu einigen anderen Bewertungen hat meine 28 jährige Stute die Kieselgurpellets zusammen mit ihrem restlichen Futter problemlos gefressen (obwohl auch sie sonst manchmal wählerisch ist). Habe wegen der im Alter aufgetretenen Knochen- bzw. Gelenkprobleme zunächst Muschelkalk gefüttert und bin aus Kostengründen vor ca. einem Jahr auf Kieselgur umgestiegen, was genauso gut zu wirken scheint. Kein Zusatz macht ein junges Pferd aus , aber es ist schön, dass sie mit ihren 28 Jahren noch reitbar ist.


Preissteigerung von 50% seit März 2007

4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: nicole Beichert (bewertet am 25.09.2007)

Mein pferd bekommt seit 2,5 Jahren das Kieselgur von Ströh. Seitdem gibt es weder Probleme mit den Hufen noch mit dem Fellwechsel. Ich bin mit dem Ergebnis immer sehr zufrieden. Leider kann ich es nicht verstehen bzw gutheißen, dass ich im März 2007 noch ca. 13 Euro für 5kg Kieselgur (auch schon in Pelletform) bezahlt habe und jetzt 19,80 Euro berappen soll.

Kommentar von STRÖH
Im März handelte es sich um eine saisonbedingte Sonderaktion. Somit kann man von einer Preissteigerung von 50% ncht sprechen. Vergleichen Sie unser Produkt gerne mit allen am Markt verfügbaren Kieselguren und Sie werden schnell feststellen, dass der Preis bei STRÖH sehr günstig ist. Im Übrigen ist der Markt momentan erheblichen Preissteigerungen ausgesetzt, die wir so gut es geht versuchen aufzufangen. Mit freundlichem Gruss, Ihr STRÖH TEAM


Verbesserung von Fell und Haut

Kommentatorin/Kommentator: Alexandra Neben (bewertet am 04.09.2007)

Also nach längerem rumprobieren frisst mein Pferd sie nun doch unter Zugabe von Karottensaft und etwas Bananensaft, ist immer ganz schön rumgematsche aber es tut ihm offensichtich gut! Gebe das kieselgur jetzt ein paar Wochen und kann schon Verbesserungen des Haut und Fellzustands sehen und hoffe bei weiterem zufüttern noch auf mehr! Fazit: Zwar etwas mehr Arbeit für meinen \"Feinschmecker\" aber die lohnt sich!


Schmecken nicht

Kommentatorin/Kommentator: Alexandra Neben (bewertet am 31.08.2007)

Es ist kein Messbecher mir dabei, sodass man sich extra einen kaufen muss oder die Pellets abwiegen muss. Mein Pferd und auch viele andere im Stall fressen die Pellets so nicht, sie fressen entweder nicht auf oder schmeißen die Pellets aus dem Trog!


ooptimal für mein Pferd

3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Anja Hillmer (bewertet am 25.07.2007)

habe diesen Zusatz seit dem ich das Pferd habe gefüttert. Die Hufe haben sich deutlich verbessert. Die Mähnen ist auch dichter geworden


Kann ich bestens empfehlen

2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Gerhard Feller (bewertet am 12.07.2007)

Ich füttere Ströh Kieselgur bereits seit etwa drei Jahren. Meine beiden Stuten hatten immer Hufprobleme und ein stumpfes Fell. Heute sind die Hufe in Ordnung und ich werde immer wieder auf das glänzende Fell der Beiden angesprochen. Ich bin sehr zufrieden und kann es nur weiter empfehlen.


Empfehlenswert

4 von 9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Ann-Cathrin Schmidt (bewertet am 09.06.2007)

Zwar füttern wir Kieselgur erst seit einer Woche, doch schon jetzt lassen sich Verbesserungen feststellen wie zum Beispiel die Fellbeschaffenheit bei der einen Stute (hatte Probleme, das Winterfell loszuwerden und hat jetzt schönes strahlendes Sommerfell) oder die Beschaffenheit der Hufe bei der anderen. (Sie hatte brüchige, kaputte und zu kurze Hufe, mittlerweile sind sie schon ein Stück gewachsen und brechen nicht mehr so extrem aus).
Da dieses Ergebnis bereits nach einer Woche zu beobachten ist, verspreche ich mir noch viel mehr von dem Produkt und bin gespannt, welche positiven Veränderungen in der nächsten Zeit noch auftreten.


einfach super

Kommentatorin/Kommentator: Alexandra (bewertet am 31.05.2007)

Ich habe diese Kieselgur zum ersten Mal und muss sagen, dass ich sehr begeistert bin. Die Pellets frisst mein Pferd gerne und es staubt nicht !!
Was die Haut und Hufe angeht, kann ich leider noch nichts sagen, da ich es zu kurz fuettere aber ich werde es auf jeden Fall weiter geben !!!


Super tolles Produkt!

4 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Natalie (bewertet am 31.05.2007)

Als erstes muss ich sagen, dass ich von dem Produkt sehr begeistert bin. Der erste positive Punkt ist das gute Preis-Leistungsverhältnis. Meistens ist es bei solchen Produkten dann so, dass sie kaum helfen. Jedoch hilft es bei meiner Friesenstute sehr. Zuerst hab ich es nur wegen dem schlechten Zustand des Fells beim Kauf der Kleinen gefüttert. Ich füttere das jetzt seit 1 Monat und man glaubt es kaum, aber man sieht es schon. Ihr Fell glänzt wie nie und die Mähne wächst mit einer turbo Schnelligkeit. Leider musste ich jetzt feststellen, dass sie Ekzemer ist und möchte nicht wissen, wie schlimm es wäre, wenn ich Kieselgur nicht füttern würde, denn so hält es sich wirklich in Grenzen. Andere im Stall füttern es auch wegen Gelenkproblemen und auch diese sind vollstens Zufrieden!!! Lob an die Hersteller des Produkts!


Einfache Anwendung

0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Katharina Hullmeine (bewertet am 07.03.2007)

Das Produkt gefällt mir sehr gut, denn es lässt sich leicht unters Futter mischen und wird deshalb problemlos gefressen. Auch der Preis für so eine Menge ist vollkommen ok.Zur Wirkung kann ich nach einer Woche täglicher Anwendung leider noch nicht viel sagen. Wird sich aber wohl jetzt auch schon beim Fellwechsel zeigen wie gut er abläuft, bzw spätestens im Sommer wenn das Ekzem bei meiner Stute ausbricht. Dann gebe ich nochmal eine Bewertung ab.


Ich bin sehr zufrieden

Kommentatorin/Kommentator: Heike Nagel (bewertet am 10.02.2007)

Kaufe die Kieselgur schon seit drei Jahren.Besitze vier Pferde ,zwei Irish Tinker,ein Andalusier,ein Deutsches Reitpony.Bei allen vieren hat sich durch die Kieselgur das Haarkleid und die Hufe verbessert.Werde das Produkt auch weiterhin kaufen.


Tolles Produkt!!

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Nadine (bewertet am 06.01.2007)

Hab den Eimer jetzt seit 3 Woche für meinen Kleinpferd-Rentner und mein Shetty und bilde mir ein daß bei meinem Shetty das Fell mehr glänzt und nicht mehr so struppig ist trotz Offenstall!! Zusammensetzung und Preis sind jedenfalls spitze,die Anwendung super einfach!! Wird von beiden gerne genommen und auf das Langzeit-Ergenis warte ich gespannt,vor allem bei meinem Cushing-Rentner!!


Produkt ist empfehenswert!

0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Christine Faller (bewertet am 20.12.2006)

Einfache Dosierung, gute Qualität.


Kieselgur

Kommentatorin/Kommentator: Jessica (bewertet am 06.12.2006)

Teste nun das Kieselgur seit ca. 4 Wochen bei meiner Stute. Kann nur sagen das Sie das beigemischt mit ihrem Müsli gut annimmt und ich sehr überrascht bin was ihr Fell angeht. Sie hat ein gutes glänzendes Winterfell bekommen, das war nicht immer so. Was die Hufe angeht, kann ich nicht viel sagen, ich denke das ich es aber auf jedenfall über längere Zeit füttern werde. Denn das Preis-Leistungsverhältnis stimmt hier bei dem Produkt !


wird gut angenommen

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Andrea Schaller (bewertet am 14.11.2006)

Bisher habe ich zusammen mit dem Kraftfutter reines Kieselgur gefüttert, von dem oft einiges im Futtertrog zurückblieb. Diese Pellets hingegen fressen unsere beiden Pferde sogar pur aus der Hand - so ist zumindest schon mal gewährleistet, dass die Wirkstoffe auch wirklich in den Körper gelangen. Über die Wirkung von Ströh Kieselgur kann ich jedoch noch nichts sagen, da ich es erst seit 10 Tagen füttere.


Kieselgur

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: V. Hettling (bewertet am 08.08.2006)

Füttere Kieselgur seit 6 Wochen und bin begeistert. Haut und Haarkleid sind perfekt, einfach zu füttern und super im Preis!!!!


gut zu füttern

1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Friesenmama (bewertet am 10.07.2006)

Die Wichtigkeit und guten Eigenschaften von Kieselgur kannte ich schon länger und schreibe deshalb nichts zur Wirkung auf mein Pferd. Die Pellets werden nach einmaligem leichten Mäkeln jetzt gut gefressen und lassen sich leichter füttern als das staubige Pulver anderer Anbieter. Der Service und die Liefer-Geschwindigkeit haben mich positiv überrascht.


Sehr gut, wie immer

Kommentatorin/Kommentator: Britta Hacke (bewertet am 04.07.2006)

Habe dieses Produkt ja schon im Test kennengelernt und bin von der Wirkung überzeugt! Durch die Pelletform wurde auch die Handhabung einfacher.


bisher super

2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Sandra Willems (bewertet am 30.05.2006)


Hallo,
diese Produkt verfütter ich bei meinem Hafi (Ekzemer) nun seit drei Wochen. Bislang bin ich sehr zufrieden. Auf das Ekzem hat es sich noch nicht ausgewirkt - da brauchen wir wohl noch ein wenig Zeit. Aber ich habe den Eindruck, daß sich die Wundheilung deutlich verbessert hat.

Leider frißt mein Pferd die Pellets nicht so gern. Aber in eine Banane oder eine Apfel gedrückt, frißt er es dann doch.

Bin wirklich gespannt, wie sich das Ekzem entwickelt... aber da werde ich wohl bis zum nächsten Sommer warten müssen ;-)

Grüße

Sandra


!

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Anna-Lena Hinkeldey (bewertet am 14.05.2006)

Habe damals beim Test teilgenommen und war sehr zufrieden. Die Hufe haben sich sehr gebessert und ich habe keine Eisen mehr verloren.

Habe aber nach dem Test aufgehört Kieselgut zu füttern, was ich bitter bereut habe. Die Hufe sind jetzt wieder in einem sehr schlechten zustand und Eisen halten auch nicht mehr.

Habe jetzt wieder Kieselgur bestellt und war sehr erfreut zu sehen, dass es jetzt auch als Pellets gibt. Die nimmt mein Pferd sehr viel besser an, als das Pulver!


Das erste Mal...

0 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: jolle (bewertet am 12.04.2006)

Habe einen vierjährigen Friesenhengst, der wie fast alle Friesen Hautprobleme (KEIN Ekzem) hat. Halte normalerweise nichts von Pülverchen hier Pülverchen da, richtige Haltung, richtige Grundernährung, FERTIG! Aber ich habe die bisherigen Kommentare gelesen und habe es jetzt mal ausprobiert. Er kriegt es jetzt zwei Wochen, aber da er sowieso immer glänzt wie ne Speckschwarte und gute Hufe hat, kann ich noch nicht sagen, ob es auch für kleine Hautirritationen hilft. Wenn einer das liest und weiß was besseres, würde ich mich über einen Tipp sehr freuen ;O)


Einfach Klasse!

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Doro (bewertet am 18.03.2006)

Seit vier Wochen Füttere ich jetzt Kieselgur und war Anfangs ganz schön skeptisch! Aber bereits auf diese kurze Zeit haben meine beiden hübschen ein super weiches Schmuse-Fell bekommen und glänzen wie eine Speckschwarte :-) Der Haarwechsel scheint ihnen weniger aus zu machen und schrubbern tut sich auch keiner.
Ich hoffe das auch die Hufe besser werden aber das kann man auf die kurze Zeit noch nicht sagen.
Die fütterung ist kein problem - es schmeckt ihnen beiden.
Das Produkt hat mich überzeugt und das Preis Leistungs Verhältnis stimmt auf alle Fälle.


genial!

Kommentatorin/Kommentator: Gabi (bewertet am 05.02.2006)

Das Hufwachstum unserer beider Vierbeiner hat sich deutlich verbessert. Gerade jetzt im Winter macht sich das besonders bemerkbar. Sehr empfehlenswert!


Gute Wirkung-guter Preis!

3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Sabine Rodich (bewertet am 04.11.2005)

Ich füttere das Kieselgur seit längerem und denke es hat sich positiv auf Fell, Hufe und Beweglichkeit der älteren Pferde ausgewirkt. Die Fütterung ist einfach, die Pferde fressen die Pellets problemlos.


Einfache anwendung

0 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Lübcke (bewertet am 27.10.2005)

Kenne das Produkt seid Jahren bin immernoch davon überzeugt!


Kieselgur für Ekzemer? SUPER!!!

11 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Katja Kreutz (bewertet am 26.10.2005)

Habe von Mai-September den Kieselgur-Test mitgemacht. Mein Pony (Connemara-Mix) ist Ekzemer, was mir auch kaum Jemand glaubt! Juckreiz war zwar wochenweise vorhanden, aber es traten kaum Wunden auf, diese heilten dann auch super schnell wieder ab. Gegen den Juckreiz hilft einfache Babylotion mit Teebaumöl! Das ist auch super für die Haut.
Seit Ende September steht mein Pony in artgerechter Weidehaltung d. h. bis Mitte letzter Woche noch Tag und Nacht Weide. Da ich seit Mitte September kein Kieselgur mehr gab (Test war beendet) stellten sich mit der warmen Witterung 2 größere und 1 kleinere Scheuerstelle im Bereich Mähne und Schweifrübe ein. Diese behandelte ich mit rote Bete-Chips (2 Handvoll/Tag) und besagter Lotion. Außerdem sprühte ich mein Pony täglich mit Insektenspray ein (stank 10 Meilen gegen den Wind - hat die Kriebelmücken aber zuverlässig abgehalten!). Die Wunden heilten innerhalb 6 Tagen fast völlig ab! Jetzt gibt es gerade 2 neue am Mähnenkamm, die Mücken sind noch lästig (Weide am Waldrand), aber wird deutlich weniger dank Regenschauern. Seit gestern füttere ich wieder Kieselgur - leider wurde mir trotz Pellete-Bestellung wieder das Pulver zugeschickt (Grmpf!!), aber ich habs behalten und füttere halt wieder Nassfutter. Mein Pony mag gerne Matsch! Nachts sind die Pferde nun aufgestallt, stehen tagsüber aber noch auf der Weide, auch bei Dauerregen! Trotz Kriebelmücken (massive Belastung!) geht es meinem Ekzemer super und Keiner mag glauben, dass er wirklich ein \"schlimmer Ekzemer\" war, als ich ihn im letzten Jahr bekam! Ganz großes Lob für das Super-Produkt! Auch Horn- und Haarwachstum sind damit spitze, Mauke kennen wir gar nicht! Das Fell - jetzt Langhaar wie ein Eisbär! - glänzt wie eine Speckschwarte! Bei einem Schimmel fällt es halt extrem auf. :)


Ströh Kieselgur

2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Heidrun Petermichl (bewertet am 23.09.2005)

Ich gebe meinen vier Pferden, die in Offenstall-Haltung leben, täglich Kieselgur. seitdem haben sie kaum Probleme mit der Haut und ein wunderbares Wachstum der Hufe und des Langhaares. Ich kann das Kieselgur nur empfehlen.


Fell, Langhaar, Hufe - TOP

1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Anja Petersen (bewertet am 13.09.2005)

Mein 6jähriger Friese (seit diesem Jahr Ekzemer) bekommt nun schon das 4. Jahr durchgehend täglich Kieselgur, Fell, Langhaar und Hufe sind im Winter in Top-Zustand, der Fellwechsel geht extrem kurz (ca. 2 Wochen) über die Bühne; hinsichtlich Ekzem hat es bei meinem Pferd leider keine Wirkung gezeigt, aber Hufe und die nicht vom Ekzem betroffenen Körperregionen sind auch über Sommer super - Fell immer hochglänzend, Hufe in optimalem Zustand (Barfußgänger).
Habe das Pulver bisher immer unter Müsli/Möhren gemischt - werde aber zukünftig die Pellets verwenden, damit die Futterkrippe nicht mehr so eingesaut wird...


Recht gute Wirksamkeit

Kommentatorin/Kommentator: Heike Schlicht (bewertet am 13.09.2005)

Bei meinem Pferd zeigt es gute Wirkung in Bezug auf die Hufhornqualität (Pferd geht barfuß, WB, 670 kg, 1,76 Stckm). Die alte Version staubt leider etwas, wird darum von mir zusammen mit St-Hippolyt Struktur E gefüttert. Habe aber schon gesehen, das es Kieselgur nun auch in pelletierter Form gibt. Sehr schön.

Viele Grüße

Heike Schlicht


super Produkt

1 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Fabig (bewertet am 24.05.2005)

Dieses Produkt ist das beste was zur Zeit auf dem Markt ist und hilft 100%ig


Mega-Langzeittester

5 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Claudia Brauer (bewertet am 13.05.2005)

Moin Moin nach Hamburg,



Ich bin bereits ein Mega-Langzeittester von Kieselgur.

Seit ca. 10 Jahren gebe ich meinem Ekzemer Friesenpferd in der Stallsaison unter anderem tgl. 1 Meßl. Kieselgur (in der Weidesaison nur noch 2-3 x wöchentl.)

Er ist seitdem nicht völlig befreit vom Juckreiz, aber es erfolgte eine wesentl. Besserung (70-80%)

Das mein Pferd ein Ekzemer ist, will mir augenscheinlich fast keiner mehr glauben - der ihn nicht vorher gesehen hat.

Außerdem ist der Verlauf des Fellwechsels nicht so langwierig. Und das Winter und Sommerfell hat einen

enormen glanz.

Brüchige Hufe, sowie Spliss in der Mähne sind für uns seitdem wir Kieselgur verwenden ein Fremdwort geworden.



Also, ich kann Kieselgur nur wärmstens empfehlen auch für "Normalos" ohne Juckreiz.



Liebe Grüße von der Nordseeküste Ostfrl.



claudia brauer


sehr zu empfehlen

5 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: funk marion (bewertet am 09.02.2005)

ich benutze es schon seit einem halben jahr dieses produkt ist echt top und hat sich bei allem bewährt. meine 23 jährige stute hatte starke probleme mit strahfäule,mauke,chronicher bronchitis,arthrose und,und und.
seit ich kieselgur füttere hat sie kein problem mit strahlfäule,mauke ,ab und zu bekommt sie noch husten aber nicht mehr so schlimm wie die ganzen jahre davor. hut ab zu diesem produkt nur zu empfehlen macht weiter so


Super Wirkung - super Preis!

18 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

Kommentatorin/Kommentator: Oona C. Hübner (bewertet am 18.11.2004)

Ich füttere nun seit einem halben Jahr Ströh Kieselgur meinem 10jährigen Isländer, er hatte zwar schon immer eine lange Mähne - jedoch seit knapp einem Monat werden die Haare kräftiger, brechen seltener ab und sind somit um einiges länger als früher! Den Fellwechsel hat er zudem leichter überstanden als letztes Jahr. Er bekommt pro Tag einen halben Meßlöffel und der Eimer ist bestimmt noch halb voll - somit ein super Preis-Leistungsverhältnis!
Natürlich stellt sich die Wirkung nicht von heute auf Morgen ein, man muss schon ein bisschen Geduld haben und kontinuierlich weiter füttern. Kieselgur wirkt nunmal, wie bei uns Menschen auch, erst ein halbes bis dreiviertel Jahr später!
Wie sich das Produkt bei Ekzemern auswirkt kann ich nicht beurteilen, aber einen Versuch wäre es auf alle Fälle wert!


Mehr anzeigen
günstige Preise Günstige Preise
schnelle Lieferung Schnelle Lieferung
große Auswahl Große Auswahl
sicherer Einkauf Sicherer Einkauf

Ähnliches