Milleufütterung und was es bedeutet.

Milleufütterung und was es bedeutet.

Die GladiatorPLUS Milieufütterung

Was, wenn dauerhafte Gesundheit ein normaler Zustand wäre? „Dauerhafte Gesundheit entsteht nicht zufällig. Sie ist das Ergebnis aus bestmöglicher Fütterung und Haltung.


Inhaltsverzeichnis:

1. Die Entstehung
2. Das Körpermilieu
3. Die Inhaltsstoffe
4. Das patentierte Herstellungsverfahren
5. Das Ziel der Fütterung – der positive Kreislauf
6. Gebrauchsanweisung für die Milieufütterung


1. Die Entstehung - 35 Jahre Forschung im Auftrag des Körpers

Hinter der heutigen Rezeptur der GladiatorPLUS Milieufütterung stehen mehr als 35 Jahre Forschung und eine enge Zusammenarbeit mit Tierärzten, Tierheilpraktikern und Fütterungsexperten. Das Konzept der GladiatorPLUS Milieufütterung entstand aus langjährigen Beobachtungen und der wissenschaftlichen Erkenntnis, dass das Körpermilieu Einfluss auf sämtliche Organe und Prozesse eines Organismus hat. Mit Hilfe der richtigen Impulse und Frequenzen soll das Körpermilieu in einem idealen Zustand erhalten werden – für vital arbeitende Organe, einen guten Stoffwechsel, eine problemlose Entgiftung und ein normales Immunsystem.

 

2. Die Bedeutung des Körpermilieus für die Gesundheit

Das innere Körpermilieu (eines Pferdes/Hundes) kann man mit dem Arbeitsklima in einer Firma vergleichen. Herrscht ein gutes Arbeitsklima, fühlen die Mitarbeiter sich wohl und die Arbeit fällt ihnen leicht. Den „Mitarbeitern“ des Körpers geht es ähnlich. Auch sie sind abhängig von einer guten Grundstimmung – einem gesunden Körpermilieu. Dieses entscheidet, wie gut jedes Organ, jeder Prozess bis hin zur kleinsten Zelle arbeiten und wie harmonisch das Zusammenspiel der einzelnen „Abteilungen“ ist. Übersetzt für den Körper des Pferdes heißt das: Das Körpermilieu entscheidet über Gesundheit und Krankheit, einen starken und einen schwachen Körper.


3. Inhaltsstoffe, die der Körper selbst wählen würde: „Viel hilft selten viel. Die richtige Kombination entscheidet…“

Die Natur ist eine geniale Problemlöserin. Sie hat ein klares Ziel – Leben fördern und erhalten. Diese Kraft steckt in GladiatorPLUS. Mit Propolis, Ginseng, Mariendistel, Kieselsäure, Rote Bete und Artischocke enthält GladiatorPLUS geniale Naturstoffe in höchster Qualität, vielfach bewährt in der Praxis. Ein weiterer entscheidender Faktor ist die Kombination der besonderen Inhaltsstoffe. Diese ist bis ins Detail durchdacht und präzise dosiert. Die GladiatorPLUS Milieufütterung enthält nur, was wirklich Sinn macht. Das ist bestes Naturwissen in einem Produkt.


4. Das patentierte Herstellungsverfahren

Propolis, Mariendistel und Ginseng sind im „Rohzustand“ nicht komplett wasserlöslich und bleiben darum in der Fütterung oft ineffektiv. Das patentierte GladiatorPLUS Spezialverfahren macht es mцglich, diese bewährten Naturstoffe wasserlöslich und somit hoch bioverfügbar bereitzustellen. Von einer hohen Bioverfügbarkeit spricht man, wenn Inhaltsstoffe direkt ins System gehen und optimal vom Körper genutzt werden können. Nicht die Fütterungsmenge entscheidet, sondern die Menge, die vom Körper aufgenommen wird.


5. Das Ziel der Milieufütterung - der positive Kreislauf

Ein Fundament für Gesundheit, Lebensfreude und Potenzialentfaltung.
Dauerhafte Gesundheit kann man sich wie einen positiven Kreislauf vorstellen.
Alle Organe und Körperprozesse arbeiten optimal und unterstützen sich gegenseitig. In einem solchen Zustand kann sich der Körper optimal selbst schützen und auch bei Belastungen gesund erhalten. Das Ziel der GladiatorPLUS Milieufütterung ist es, diesen positiven Kreislauf mit regelmäßigen Impulsen speziell aufbereiteter Naturstoffe, aktiv zu unterstützen und im Anschluss dauerhaft zu erhalten.


6. Gebrauchsanweisung für die Milieufütterung


Die Intensivfütterung
Starten Sie mit der GladiatorPLUS Milieufütterung, sollten Sie Ihr/en Pferd/Hund 40 Tage lang täglich versorgen. Die Idee dieser häufigen Gabe ist es, das Körpermilieu in seinem Gleichgewicht zu erhalten. In Verbindung mit optimaler Fütterung und Haltung soll das natürliche Gesundheitslevel bewahrt werden.


Die Erhaltungsfütterung
Nach der Intensivfütterung empfehlen wir, in einen 3x-pro-Woche-Rhythmus zu wechseln, und zwar dauerhaft und über das ganze Jahr. Ziel ist es, mit möglichst minimalen Fütterungsimpulsen weiter zum gesunden Gleichgewicht des Körpermilieus beizutragen und ein gutes und normales Gesundheitslevel zu erhalten.

 

In zwei Fällen raten wir, vom Standardsystem abzuweichen:

 

Die verlängerte Intensivfütterung

Ihr Pferd/Hund hat bereits lang anhaltende oder zahlreiche Gesundheitsdefizite? Der gewünschte Fütterungserfolg wurde nach 40 Tagen Intensivfütterung noch nicht erreicht? Dann verlängern Sie diese um weitere bis zu 40 Tage. Unser Expertenteam berät Sie gern individuell und kostenfrei.

Die Belastungsfütterung

Ihr Pferd/Hund ist besonderen Belastungen ausgesetzt? Sie starten auf einem Turnier, geben eine Wurmkur, Impfung, ein Medikament, planen einen Stallwechsel/eine länge Fahrt? Der Fell-wechsel steht vor der Tür? Auch dann füttern Sie GladiatorPLUS täglich: fünf Tage vor bis fünf Tage nach der Belastung. Beim Fellwechsel haben sich vier bis sechs Wochen als ideal erwiesen

 

 

Produkte ansehen und kaufen

1Preise inklusive gesetzlicher MwSt., zzgl. Versandkosten und ggf. Mindermengenzuschlag.