Pferd: Haaranalysen

Mit einer Haaranalyse lassen sich Ernährungsmängel leicht aufdecken und mögliche Belastungen mit toxischen Schwermetallen werden ebenfalls sichtbar.

Feedscanner

Haaranalysen für Pferde

Stimmt etwas nicht? Manchmal sind Pferde einfach nicht in Schuss. Sie wirken müde, unfit, fressen schlecht und sind auch sonst nicht gut drauf. Ohne, dass wir genau wissen, warum. Oft sind es Schadstoffbelastungen oder ein Mangel an Mineralstoffen und Spurenelementen, die dem Pferd zusetzen. Spurenelemente sind Chrom, Cobalt, Eisen, Fluor bzw. Fluorid, Iod bzw. Iodid, Kupfer, Mangan, Molybdän, Selen, Silicium und Zink. Gemeinsam sorgen Mineralstoffe und Spurenelemente in jeder einzelnen Körperzelle für die Aufrechterhaltung der Stoffwechselfunktionen.

Hierfür bieten wir gezielt Ergänzungsfuttermittel bei Mineralstoffmangel. Eine Haaranalyse kann zusätzliche Klarheit bringen, welches Futterproblem Ihr Pferd haben könnte.

Was Pferdehaare können

Erstaunlich aber wahr: Die Haare konservieren Informationen besser als die Organe des Pferdes. Warum? Die zu analysierenden Stoffe gelangen über den Blutkreislauf des Pferdes auch ins Haar. Die Körperzellen im Haar teilen sich schneller und nehmen externe Stoffe daher schneller auf. Mineralstoffe und Spurenelemente, sowie giftige Schwermetalle, werden in den lebenden Zellen der Haarwurzel gespeichert. Sie sind durch die Verhornung fest eingelagert und auch durch die tägliche Schweif- und Mähnenpflege sowie die Fellpflege nicht zu beseitigen. Auf diese Weise können sie durch Haaranalysen und Haar-Mineral-Analysen abgefragt werden.

Mit unserem Kit und den beigefügten Testbögen machen Sie den Test einfach selbst. Kostengünstig und wertvoll für die Gesundheit Ihres Pferdes. Für die Pferdehaar-Analyse schneiden Sie dem Pferd einige Mähnenhaare, möglichst in Kopfnähe, ab. Es müssen nicht viele Mähnenhaare sein – es reicht ein kleines Büschel und schon kann die Haar-Analyse beginnen!

Haaranalyse gemacht, was nun?

Wir wären nicht die Experten für Pferdefutter, hätten wir nicht für jedes Fütterungsproblem eine Lösung. Bei einem durch die Haaranalyse erwiesenen Mineralstoffmangel, füttern Sie Ihrem Pferd am besten ein hoch dosierte Mineralfuttermittel oder entsprechende Ergänzungsfutter wie die Eggersmann Mineral Bricks

Mineralstoff-Ergänzungen gibt es in pelletierter Form, wie Equipur Mineral, als Mineral-Briketts von Derbyals Mineralleckschale von Salvana und in weiteren Formen. Stellt sich ein Mangel an einem bestimmten Spurenelement heraus, haben wir auch hierfür eine Futter-Lösung.

Bei uns finden Sie Futter und Ergänzungsfutter bei Eisenmangel, Manganmangel, Selenmangel, Zinkmangel und Spurenelemente-Mangel im Allgemeinen. 

1Preise inklusive gesetzlicher MwSt., zzgl. Versandkosten und ggf. Mindermengenzuschlag.